#163: Yoga & Krafttraining – Interview mit Gül Ruijter

Warum ist Krafttraining für YogalehrerInnen so wichtig? Das erfährst du hier von Expertin Gül Ruijter

Update aus Güls Business - was gibt’s Neues, was steht dieses Jahr (2024) an?

Gül Ruijter ist seit 12 Jahren Yoga-und Pilateslehrerin sowie ausgebildete Physiotherapeutin. In den letzten 3 Jahren hat Gül sich erfolgreich ein Online-Business aufgebaut. 

Gül begleitet andere Yogalehrerinnen hin zu mehr Selbstvertrauen und fundiertem Wissen. Ihre Vision ist, dass Yoga inklusiver gestaltet wird und Yogalehrer:innen therapeutische Ansätze in ihre Yogaklassen einbringen.

Momentan begleitet Gül 70 Frauen, die sich für ihre 300h Yogatherapie Ausbildung (Runde 1 und 2) angemeldet haben. 

In diesem Interview haben wir über Gül’s neues E-Book “Krafttraining für Yogalehrerinnen” gesprochen. 

Krafttraining für Yogalehrerinnen- warum braucht es das?

Viele Menschen, die Yoga üben, wissen nicht, dass Yoga Asana nicht das primäre Ziel hat, den Körper global zu kräftigen.

Da wir inzwischen eine “sitzende Gesellschaft” sind, haben wir  verlernt , den Körper in allen Facetten zu nutzen. Dafür brauchen wir gezieltes Krafttraining. Yoga Asana kann uns da nur bedingt helfen.

Muskelgruppen bestehen oft aus Spieler und Gegenspieler.  So wird im Yoga die Brustmuskulatur sehr oft beansprucht, während die Rückenmuskulatur so gut wie kaum genutzt wird. 

Im E-book gibt es verschiedene Übungen mit spezifischen Anleitungen, sowie Wochenpläne und Übersichten, die einen leistungsfähiger und stärker machen.

 

Wie oft bzw wie intensiv sollten Yogalehrerinnen trainieren?

 

Es gilt auf jeden Fall: “Besser einmal als keinmal”. 

Im Idealfall trainiert man 2-3x pro Woche. Die Workouts sind sehr überschaubar und dauern nicht länger als 25-30 Minuten.

Nur einmal im Monat zu trainieren wird nicht viel bringen und man wird sich nur kurzfristig stärker fühlen.

Deshalb lieber regelmäßig üben, dafür weniger, als unregelmäßig und dann alles ganz detailliert zu machen.

Bekommt man das Training mit einem E-book wirklich selber hin?

Die Frage habe ich mir vorher auch gestellt und dazu kann ich nur sagen:

Man muss es eben machen. Oft haben Menschen nötige Informationen, aber sie setzen Dinge nicht um.

Wenn man die Motivation hat, dann kann man mit dem E-Book sehr gut eine globale Kraft aufbauen.

Die Übungen sind alle einzeln beschrieben – welche Muskelgruppen angesprochen sind und worauf die Aufmerksamkeit gelegt werden muss. Aber die Motivation dafür muss man selbst aufbringen.

Was sind deine beste Tipps für diszipliniertes Training/Motivation?

  • Es ist immer hilfreich zu wissen, wie man sich danach fühlen wird, nämlich stärker und besser. Wenn wir Kraft trainieren, bekommen wir auch mehr Kraft und werden leistungsfähiger. Das Wissen darüber ist für mich am hilfreichsten.
  • Ansonsten kann es super hilfreich sein, mit jemandem zusammen zu trainieren.
  • Ein ausgedruckter Plan, wo man seine Häkchen setzen kann, ist auch für viele sehr motivierend. 
  • Termine festlegen und sich motivieren, wenigstens 1 Runde statt 3 zu machen.
  • Journaling kann helfen, um Glaubenssätze aufzuschreiben: Wo ist der Knackpunkt? Warum trainiere ich nicht? Was steht mir im Weg? 

Und je mehr man macht, umso einfacher wird es natürlich mit der Zeit. 

 

Du möchtest mehr über Gül’s Angebote und ihr E-book erfahren?

 

Dann melde dich jederzeit per Mail bei ihr: hi@vondermatteinsleben.de

Und hier gibt es den direkten Link zum E Book: CopeCart

 

Weitere Interviews mit Gül findest du hier: 

 


 

 

 

Und über diesen Link kommst du direkt zum Podcast:

 
 

Ich wünsche dir viel Spaß beim Anhören der Folge,

Happy Yogabusiness Aufbau,

deine Antonia

Hey, ich bin Antonia -

Deine Bloggerin von

Yoga als Beruf

Ich bin Antonia Reinhard, erfahrene Yogalehrerin, ehrliche Yoga-Business-Mentorin und die Bloggerin hinter dem „Yoga als Beruf“-Blog.

Frische Ideen für dich:

E-Book für 0€

„Deine perfekte Yogaklasse“

Letzte Blogbeiträge:

Zu sehen ist Alett Baltzer, Anwältin für Markenrecht

#170: Über Markengründung und Rechtsschutz – Interview mit Alett Baltzer

So schützt du deine Marke als selbstständige Yogalehrerin: Interview mit Anwältin Alett Baltzer über Markenrecht und Rechtschutz.

Zum Beitrag
Zu sehen ist eine Frau of Colour, die lacht und ihre Muskeln flext. Die Sonne scheint in ihr Gesicht.

#169: 3 Tipps für deine Gesundheit als Yogalehrerin

So achtest du als Yogalehrerin auf deine Gesundheit: 3 Tipps für eine optimale Selbstfürsorge

Zum Beitrag
Zu sehen sind 2 weiße Kinder und eine weiße Frau, die hintereinander in einer Schlange im Schneidersitz sitzen und die Hände in einer Meditationspose haben

#168: Über eine “starke” Nische – Yoga für Kinder mit Karin Leithold von “Yoga Stark”

Die Vorteile von Yoga für Kinder: Was du als Yogalehrerin beachten solltest, wenn du Kinderyoga anbieten möchtest.

Zum Beitrag

20 Content-ideen für dich:

Dein Reels-Guide für 0€

für Yogalehrerinnen