Podcastfolge #82: Herausforderungen und Unsicherheiten im Yoga Unterricht

Gül Ruijter ist heute zum dritten Mal im Podcast von Yoga als Beruf und wir sprechen über Herausforderungen und Unsicherheiten im Yoga Unterricht und was sich bei Gül seit dem letzten Interview in ihrem Business getan hat.

Interview mit Gül Ruijter: Über die  Herausforderungen und Unsicherheiten für Yogalehrer:innen beim Yoga Unterricht

Gül Ruijter ist heute zum dritten Mal im Podcast von Yoga als Beruf und wir sprechen über Herausforderungen und Unsicherheiten im Yoga Unterricht und was sich bei Gül seit dem letzten Interview in ihrem Business getan hat.

Welche Unsicherheiten und Ängste treten bei Yogalehrer:innen häufig im Unterricht auf?

Viele Yogalehrer:innen kämpfen mit Selbstzweifel und negativen Gedanken, wie “ich bin nicht gut genug” oder “ich hab nicht genug Erfahrung gesammelt um zu unterrichten”.

Dazu kommt oft, dass man dem eigenen Körper nicht vertraut gewisse Asanas ausführen zu können oder zumindest denkt, man müsse diese als Lehrer:in perfekt beherrschen.

Auch ein fehlendes Anatomie Wissen, welches in einer 200h Yoga Ausbildung nur angeschnitten wird, spielt eine große Rolle für das Selbstbewusstsein einer Yogalehrerin.

Wichtig ist, dass man sich eingesteht, dass man nicht immer alles unterrichten kann und dass der Weg als Yogalehrer:in ein laufender Prozess ist.

Solange man dranbleibt, einen engen Kontakt zu seinen Schüler:innen hält und sein Wissen mit viel Liebe weitergibt, muss man sich wenig Sorgen machen, denn alles andere kann man erlernen.

Wie gut muss man sich auskennen, wenn man eine große Klasse oder jemanden mit Beschwerden unterrichtet? 

Oft ist es so, dass in einer Yoga Ausbildung nur die grundlegende Anatomie beigebracht wird, die aber leider in der Anwendung oft nicht weiterhilft. Angewandte Theorie sollte man als Yogalehrer:in kennen, was ein Problem ist, wenn man nur einen Bruchteil der Theorie kennt.

Nur wenige Dinge werden in den Yoga Ausbildungen vermittelt. Dabei ist es zum Beispiel wichtig zu wissen, was im Körper passiert, wenn man die Arme 90C nach oben führt oder was genau passiert wenn ein Muskel gedehnt wird?

Was macht man, wenn in einer großen Gruppe die Bedürfnisse stark auseinander gehen? 

Bei großen Klassen ist das als Yogalehrer:in natürlich eine Herausforderung. Deshalb ist es gut, wenn man den eigenen Anspruch (an sich selbst) an der Größe der Klasse ausrichtet.

Bei kleineren Gruppen kann man viel besser auf die Bedürfnisse eingehen. Mit diesem Bewusstsein sollte man in seine Yogaklasse gehen.

Ansonsten kann man viel mit Hilfsmitteln und mit verbalen Anleitungen arbeiten, in dem man z.B. einen Schwerpunkt setzt und die Schüler:innen anhand dieses Schwerpunktes etwas bestimmtes fühlen und lernen können.

Auch ist eine Klasse nachhaltiger, wenn man sich auf ein Thema (z.B. die Hüften) konzentriert und in jeder Haltung auf genau dieses Thema eingeht. Anstatt also bei jeder Asana auf jedes kleinste Detail einzugehen, kann man den Fokus auf ein bestimmtes Detail legen und so zur Selbsthilfe anregen.

Hast du ein Konzept für deine Yogaklassen, das immer funktioniert?

Für die eigenen Klassen hat Gül ein Konzept angelegt, welches an die Entwicklung eines Kindes angelegt ist: So beginnen die meisten ihrer Klassen immer in der Rückenlage.

Sie beginnt also die Muskulatur so aufzuwärmen wie sie sich evolutionär entwickelt hat. 

Für viele Schüler:innen ist es schön zu wissen, was einen in der Yogastunde erwartet, schließlich sind Menschen Gewohnheitstiere. Viele Yogalehrer:innen denken, sie müssten sich jedes mal in einer Klasse neu erfinden: Das muss gar nicht so sein.

Eine Klasse mit ähnlichen Konzepten gibt den Schüler:innen nämlich auch Sicherheit.

Wie kann man mit Gül Ruijter zusammenarbeiten?

Ab August kann man wieder an Güls Teacher Training “Gesund Yoga Üben” teilnehmen. Das ist eine 50 Stunden Ausbildung, die man über 9 Wochen komplett online absolvieren kann.

Diese richtet sich an Yogalehrer:innen, die ihre 200h Ausbildung bereits abgeschlossen haben und noch mehr über angewandte Anatomie erfahren wollen, um den eigenen Yoga Unterricht in Zukunft noch gesünder gestalten zu können.

Über diesen Link kommst du direkt zum Podcast:

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von cdn.embedly.com zu laden.

Inhalt laden

Noch mehr wertvolle Infos & alle Links zum Podcast und darüber hinaus, findest Du auf meiner Website www.antoniareinhard.de
Ich würde mich auch sehr freuen, wenn du mir eine Bewertung bei ITunes hinterlassen würdest!
Ich freue mich über deine Gedanken zur Podcastfolge auf Instagram @yogaalsberuf

 

Hast du Fragen, Wünsche oder Kritik? – Schreib sie mir gern an mentoring@antoniareinhard.de

Alles Liebe,

deine Antonia

Hey, ich bin Antonia -

Deine Bloggerin von

Yoga als Beruf

Ich bin Antonia Reinhard, erfahrene Yogalehrerin, ehrliche Yoga-Business-Mentorin und die Bloggerin hinter dem „Yoga als Beruf“-Blog.

Frische Ideen für dich:

E-Book für 0€

„Deine perfekte Yogaklasse“

Letzte Blogbeiträge:

Eine gestresste Frau hält sich beide Hände vor ihr Gesicht

Podcastfolge #99: Stressfaktoren und Ängste auf Instagram in der Selbstständigkeit

Was sind Stressfaktoren auf Instagram? Und warum haben so viele Yogalehrer:innen Angst vor digitaler Sichtbarkeit? Bianca Fritz ist Expertin für Social Media – und Content Marketing und spricht mit uns über die Auswirkungen von Social Media auf das Nervensystem. Hier gehts zum spannenden Interview.

Zum Beitrag
Frau macht Photo für ihren Instagram Account

Podcastfolge #98: Slow intentional Living mit Influencer Kerstin Kögler

Kerstin Kögler ist Influencer, Bloggerin und Yogalehrerin: Als „multipassionate creator“ ist sie heute erfolgreich selbstständig. Wie ihre Reise in die Selbstständigkeit gestartet ist und wie man Influencer werden kann, erfahrt ihr HIER.

Zum Beitrag
Abgebildet sind Tarot Karten

Podcastfolge #97: Über Tarot, Astrologie und Selbstliebe mit Noemi Christoph

Noemi Christoph ist Yogalehrerin und Coachin für Tarot, Astrologie und Selbstliebe. In diesem spannenden Interview sprechen wir über ihre Arbeit in der Selbstständigkeit und ihre spannenden Angebote, die ihre Kund:innen empowern und zur Selbstliebe zu führen.

Zum Beitrag

20 Content-ideen für dich:

Dein Reels-Guide für 0€

für Yogalehrerinnen