Ab wann darf man als Yogalehrerin eine Yoga Ausbildung anbieten?

Ab wann darf man als Yogalehrerin eine Yoga Ausbildung anbieten? In diesem Q&A beantworten Gül Ruijter und ich eure Fragen zum Yoga Business Aufbau

Q&A mit Antonia von Yoga als Beruf und Gül Ruijter (von der Matte ins Leben) Reinhard

Wie haben wir uns kennengelernt?

Gül und ich haben uns 2021 über Instagram gefunden, als wir beide angefangen haben, unser Business aufzubauen und unsere Inhalte auf Social Media zu teilen.

Tatsächlich hat Gül mich angeschrieben und wir haben eine Zeit lang an ihrem Yoga Business gearbeitet, eine gute Struktur dafür entwickelt, ihren Newsletter erstellt, uvm.

Seitdem stehen wir weiterhin im Austausch: ich habe schon Güls Angebote gebucht und wir laden uns gegenseitig in unseren Podcast ein. 

 

Welche Aufgaben machen euch am wenigsten Spaß und welche Motivation findet ihr dafür?

Gül und ich sind uns einig, dass das Thema “Finanzen / Steuern” ein sehr unangenehmes Thema ist. Als Selbstständige muss man das aber auf die Reihe bekommen.

Tatsächlich sehen wir das beide als ein großes Problem in der Branche:

Viele Yogalehrer:innen hadern mit Finanzen und Buchhaltung, verkaufen sich unter ihrem Wert, aus Angst, zu viel zu verdienen.

Es lohnt sich, Aufgaben wie Finanzen etc. z.B. an eine Finanzberaterin abzugeben und eine gute Buchhaltung zu führen.

Auch E-mail Kommunikation ist etwas, was nicht immer Spaß macht:

Doch es muss getan werden und es hilft, wenn man sich einmal in der Woche hinsetzt und alles hintereinander bearbeitet.



Wie motiviert ihr euch, täglich dranzubleiben?

Was das Business betrifft, ist es inzwischen nicht mehr schwer, sich zu motivieren, da es eben auch Pflicht und die tägliche Arbeit ist:

Man hat nicht so viel Wahl, ähnlich wie bei einem Angestelltenjob. 

Natürlich war es gerade am Anfang beim Aufbau sehr schwer, sich ständig zu motivieren:

Da hat es immer geholfen, sich die eigene Vision vor Augen zu führen und auch Deadlines zu setzen.

Aber wir beide lieben unsere Arbeit sehr, den Austausch mit anderen Yogalehrer:innen, das ist auch ein Geschenk. 

Und bei den unangenehmen Aufgaben, die auch nerven, hilft es tatsächlich, wenn man feste Termine festgelegt hat, bis wann man Aufgaben erledigt haben möchte.



Ab wann darf man sich Yogatherapeut:in nennen?

Gül sagt, das ist eine Grauzone:

Denn generell darf man sich nicht einfach so nennen, wenn man keine Therapie-Ausbildung hat. 

Gül beschreibt ihre Yoga-Therapie Ausbildung als “angepasstes Yoga”, so dass jede:r Zugang zu Yoga bekommen kann, der/die von “normalen” Yogastunden ausgeschlossen ist.  

Obwohl Gül sich theoretisch Therapeutin nennen darf, da sie ausgebildete Physiotherapeutin ist, betont sie, dass sie mit ihrer Yoga Arbeit keinen “heilenden Auftrag” erfüllt.

Sie kann z.B. Menschen mit Herz-Kreislauf-Erkrankungen in ihren Yogastunden begleiten, aber diese als “Yogatherapeutin” nicht heilen.

Ist Gül eine zertifizierte Yogatherapeutin?

Gül sagt, es sollte nicht zwingend relevant sein, ob man zertifiziert ist, solange die Inhalte der Ausbildungen qualitativ hochwertig sind.

Yogatherapie Zertifikationen kann man z.B. von der “International Association of Yoga Therapists” bekommen.

Doch  Zertifikationen haben nicht immer einen Wert und die Qualität ist nicht immer abgedeckt.

Tatsächlich hat Gül genau deshalb ihre Yogatherapie Ausbildung gegründet: Aus Mangel an qualitativ hochwertigen Inhalten, die sie selbst bei Yogatherapie-Ausbildungen vermisst hat. 

Das heißt nicht, dass Zertifikate schlecht sind: es geht nur darum, sich bewusst zu machen, dass ein Zertifikat nicht zwingend mit einer guten Qualität verknüpft ist.

Wann darf man als Yogalehrerin Yoga-Ausbildungen anbieten?

Um die Frage ganz simpel zu beantworten: Eigentlich immer.

Du kannst jederzeit eine Ausbildung erstellen und anbieten, die Frage ist eher, ob du es tun solltest.

Gül und ich empfehlen beide, erst dann Yogalehrer:innen auszubilden, wenn man wirklich viel weiß, viel unterrichtet, viel gelernt und sich stetig fortgebildet hat.

Es braucht Zeit und Erfahrung, zu dem Gefühl zu gelangen, mehr weitergeben zu können als “normalen Yoga Unterricht”.

Wie funktioniert der Community Aufbau auf Instagram?

Der Community Aufbau ist ein Marathon und kein Sprint. 

Die Frage, die du dir immer stellen solltest, ist: was ist dein Ziel auf Instagram?

Du solltest dir gezielt überlegen, welche Inhalte gut ankommen und auf die Qualität der Inhalte achten.

 

  • Was gefällt deiner Zielgruppe?
  • Welche Tipps kannst du ihr mitgeben?

 

 

Nach einer Weile wird man als Expertin auf dem ausgewählten Gebiet angesehen. 

Aber es steckt unheimlich viel Fleißarbeit dahinter und man sollte Instagram nur als Marketingkanal nutzen, wenn man auch Lust drauf hat. 

Wenn es immer Widerstand erzeugt, dann ist diese Plattform vielleicht nicht der richtige Weg. 

Es gilt wirklich dranzubleiben, Nachrichten zu beantworten und sich nicht so schnell klein machen zu lassen. 

Und: Man sollte sich nicht mit Influencern vergleichen. Das sind zwei verschiedene Sachen.

Die Followerzahl sagt nicht unbedingt viel über dich und dein Business aus, sondern es geht darum, die richtigen Leute zu erreichen, die dann potentiell dein Angebot buchen.

Für den Community Aufbau auf Instagram hilft es auch, offen zu bleiben, da es ständig Veränderungen gibt. Sei neugierig, die neuen Formate auszuprobieren und schaue dir auch ab und zu deine Insights an, um den Algorithmus besser zu verstehen.

Nebenberuflich selbstständig als Yogalehrerin: Stimmt es, dass man nur 520 € zusätzlich zum Job verdienen darf?

Du kannst als nebenberuflich Selbstständige so viel Geld verdienen, wie du willst.

Ab 520 € hast du lediglich Abgaben zu leisten (z.B. an die Krankenkasse etc.)

Diese Abgaben sollten dich nicht davon abhalten, mehr Geld zu verdienen.

So viele  Yogalehrer:innen haben Hemmungen davor. Du darfst größer denken, du darfst mehr Geld verdienen, auch wenn du dann viele Steuern zahlst:

Anders wächst du sonst nicht.

Es bringt also nichts, sich mit Absicht “klein” zu machen, es sei denn, man möchte es unbedingt.  

In meinem Yoga Business Basics Kurs lernst du übrigens alles zum Thema Lohnsteuer, Versicherungen, Finanzen und Hindernisse in der Selbstständigkeit.
Du kannst dich jederzeit zum Kurs anmelden.

Ein großer Teil des Yoga Business Basics Kurses sind auch die Extra Workshops.

Die liebe Gül wird u.a. auch einen Workshop geben, der nur für die Teilnehmer:innen des Kurses zugänglich ist.

 

Wenn du also auch noch dabei sein möchtest, dann scheue dich nicht, in den Kurs zu investieren.

Gül und ich haben auch beide in gute Aus-und Fortbildungen investiert, ohne die wir nicht an dem Punkt wären, an dem wir heute sind.

 

Hier geht’s zum Yoga Business Basics Kurs:  antoniareinhard.de/yoga-business-basics/

Hier geht’s zu Gül´s Angeboten: vondermatteinsleben.de

 

Und hier gehts zum ganzen Interview von Gül und mir:

 

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von open.spotify.com zu laden.

Inhalt laden

 

Ich freue mich immer über dein Feedback und deine Nachrichten,

Happy Yoga Business Aufbau,

 

Deine Antonia

 

Hey, ich bin Antonia -

Deine Bloggerin von

Yoga als Beruf

Ich bin Antonia Reinhard, erfahrene Yogalehrerin, ehrliche Yoga-Business-Mentorin und die Bloggerin hinter dem „Yoga als Beruf“-Blog.

Frische Ideen für dich:

E-Book für 0€

„Deine perfekte Yogaklasse“

Letzte Blogbeiträge:

Zu sehen ist Antonia in rosafarbener Yogakleidung in einer Yoga Pose im Park.

Team Aufbau, Marketing & Produkt Strategie – Yoga als Beruf

Zu Gast im Podcast „Pin Thoughts“ von Luisa Kohlhas. Jetzt hier nachlesen

Zum Beitrag
Zu sehen ist Yogalehrerin Gül Ruijter in einer Kraftpose .

#163: Yoga & Krafttraining – Interview mit Gül Ruijter

Warum ist Krafttraining für YogalehrerInnen so wichtig? Das erfährst du hier von Expertin Gül Ruijter

Zum Beitrag
Zu sehen ist Antonia in rosafarbener Yogakleidung in einer Yogapose auf einer Wiese

Erfolgreich starten und wachsen in der Yoga Branche – Yoga als Beruf

Yoga als Beruf im Podcast von „Yogaworld“ – über einen erfolgreichen Start in die Selbstständigkeit als Yogalehrer:in

Zum Beitrag

20 Content-ideen für dich:

Dein Reels-Guide für 0€

für Yogalehrerinnen