#164: Wie finde ich Teilnehmer:innen für fortgeschrittene Yoga-Angebote?

So gewinnst du Yoga Schüler:innen für deine fortgeschrittenen Angebote wie Workshops, Ausbildungen und co.

Dein Marketing für fortgeschrittene Yoga-Angebote

In der 164. Podcast Folge von Yoga als Beruf werde ich über ein Thema sprechen, das viele selbstständigen Yogalehrer:innen betrifft:

Wie finden wir Teilnehmer:innen für fortgeschrittene Yoga-Angebote wie z.B. Fortbildungen, Workshops und Ausbildungen?

Fortgeschrittene Yoga-Angebote bieten eine unglaubliche Möglichkeit, sich tiefer mit der Praxis zu beschäftigen und die eigene Yoga Reise auf eine neue Ebene zu bringen.

Doch oft ist es eine Herausforderung, Teilnehmerinnen anzuziehen, die bereit sind, diesen nächsten Schritt zu gehen. 

Hier möchte ich einige bewährte Strategien mit dir teilen, um genau das zu erreichen.

6 Marketingstrategien für deine fortgeschrittenen Yoga-Angebote

Zuerst ist es wirklich wichtig zu verstehen, wer deine Zielgruppe ist.

Fortgeschrittene Yoga-Teilnehmerinnen sind oft bereits erfahrene Praktizierende, die nach einer vertieften Erfahrung und einem tieferen Verständnis suchen.

Sie sind motiviert, sich weiterzuentwickeln und sind bereit, Zeit und Ressourcen in ihre Praxis zu investieren.

 

1) Kenne deine Zielgruppe:

Um Teilnehmer:innen für fortgeschrittene Yoga-Angebote anzuziehen, müssen wir genau wissen, wer sie sind und was sie suchen. Führe Umfragen durch, führe Gespräche mit deinen aktuellen Schüler:innen und analysiere Feedbacks, um ein klares Bild davon zu bekommen, welche Bedürfnisse und Interessen sie haben.

 

2) Kreiere maßgeschneiderte Angebote:

Basierend auf dem Verständnis deiner Zielgruppe kannst du spezielle Fortbildungen, Workshops oder Ausbildungen entwickeln, die deren Bedürfnissen und Interessen entsprechen. Sei kreativ und innovativ in der Gestaltung dieser Angebote, um einen echten Mehrwert zu bieten.

 

3) Nutze deine Plattformen und sozialen Netzwerke:

Als Yogalehrerin hast du bestimmt bereits eine Plattform für deine Klassen und dein Netzwerk aufgebaut. Nutze diese Plattform, um deine fortgeschrittenen Angebote zu bewerben. Teile Informationen über kommende Veranstaltungen auf Social-Media-Plattformen, in deinem Newsletter und auf deiner Website.

 

4) Biete kostenlose Schnupperstunden an:

Eine großartige Möglichkeit, Interesse für fortgeschrittene Angebote zu wecken, ist das Anbieten von kostenlosen Schnupperstunden oder Infoveranstaltungen. Dies gibt den Teilnehmer:innen die Möglichkeit, dich und deine Arbeit kennenzulernen und herauszufinden, ob deine fortgeschrittenen Angebote für sie geeignet sind.

 

5) Nutze Empfehlungen:

Die mündliche Weiterempfehlung ist eine der effektivsten Marketingstrategien. Bitte deine aktuellen Teilnehmer:innen, Freund:innen und Kolleg:innen, deine fortgeschrittenen Angebote weiterzuempfehlen. Belohne sie dafür, wenn sie neue Teilnehmer:innen bringen, zum Beispiel mit Rabatten oder kleinen Geschenken.

 

6) Schaffe eine Community:

Menschen werden von der Möglichkeit angezogen, Teil einer Gemeinschaft (Community) zu sein. Schaffe eine unterstützende und inspirierende Gemeinschaft um deine fortgeschrittenen Angebote herum. Dies kann online durch private Gruppen oder Foren und offline durch regelmäßige Treffen und Events geschehen.

 

 

Stelle eine Verbindung zu deiner Community her

Letztendlich geht es darum, eine Verbindung zu den Menschen herzustellen, die von deinen fortgeschrittenen Yoga-Angeboten profitieren können.

Indem du deine Zielgruppe verstehst, maßgeschneiderte Angebote kreierst, deine Plattformen nutzt, kostenlose Schnupperstunden anbietest, Empfehlungen nutzt und eine unterstützende Gemeinschaft schaffst, kannst du Teilnehmer:innen für deine fortgeschrittenen Yoga-Angebote finden und eine tiefe Verbindung zu ihnen aufbauen.

 

Und über diesen Link kommst du direkt zum Podcast:

 
 

Ich wünsche dir viel Spaß beim Anhören der Folge,

Happy Yogabusiness Aufbau,

deine Antonia

Hey, ich bin Antonia -

Deine Bloggerin von

Yoga als Beruf

Ich bin Antonia Reinhard, erfahrene Yogalehrerin, ehrliche Yoga-Business-Mentorin und die Bloggerin hinter dem „Yoga als Beruf“-Blog.

Frische Ideen für dich:

E-Book für 0€

„Deine perfekte Yogaklasse“

Letzte Blogbeiträge:

Zu sehen ist Alett Baltzer, Anwältin für Markenrecht

#170: Über Markengründung und Rechtsschutz – Interview mit Alett Baltzer

So schützt du deine Marke als selbstständige Yogalehrerin: Interview mit Anwältin Alett Baltzer über Markenrecht und Rechtschutz.

Zum Beitrag
Zu sehen ist eine Frau of Colour, die lacht und ihre Muskeln flext. Die Sonne scheint in ihr Gesicht.

#169: 3 Tipps für deine Gesundheit als Yogalehrerin

So achtest du als Yogalehrerin auf deine Gesundheit: 3 Tipps für eine optimale Selbstfürsorge

Zum Beitrag
Zu sehen sind 2 weiße Kinder und eine weiße Frau, die hintereinander in einer Schlange im Schneidersitz sitzen und die Hände in einer Meditationspose haben

#168: Über eine “starke” Nische – Yoga für Kinder mit Karin Leithold von “Yoga Stark”

Die Vorteile von Yoga für Kinder: Was du als Yogalehrerin beachten solltest, wenn du Kinderyoga anbieten möchtest.

Zum Beitrag

20 Content-ideen für dich:

Dein Reels-Guide für 0€

für Yogalehrerinnen