Podcastfolge #96: Ein Yoga Retreat organisieren

Milena Grossman leitet das "Sea and Soul Yoga Retreat" in Griechenland: Wie du ein erfolgreiches Yoga Retreat organisierst und warum es sich für Yogalehrer:innen lohnt, das Retreat bei ihr zu veranstalten, erfährst du HIER.

Interview mit Milena Grossmann: Über die Organisation eines Yoga Retreats und das “Sea and Soul Yoga Retreat in Griechenland”

Milena Grossmann kommt aus Deutschland und hat vor 4 Jahren ihren Mann in Griechenland kennengelernt:

Zusammen leiten sie ein kleines Hotel in Peloponnes in Griechenland, welches ebenfalls ein tolles Yoga Retreat Center ist: Das “Sea and Soul Yoga Retreat Greece”.

Das Hotel liegt direkt am Meer, umfasst 12 Zimmer und ein Yogastudio, welches Yogalehrer:innen für ihre Retreats von April bis November nutzen können.

Das Tolle am „Sea and Soul Yoga Retreat” ist, dass die gesamte Organisation, die sonst normalerweise in die Hände der Yogalehrer:in fällt, von dem Hotel übernommen wird und es Yogalehrer:innen so einfach macht, den Traum eines Retreats zu verwirklichen.

Was sollte man als Yogalehrer:in mitbringen, um ein Retreat zu organisieren? 

Um ein Retreat zu organisieren, sollte die Yogalehrer:in eine gute Unterrichtserfahrung mitbringen und nicht frisch aus der Ausbildung kommen.

Am besten wäre es, wenn man sich schon eine kleine Community aufgebaut hat, die man von der Idee eines Retreats begeistern kann, so dass sich schnell Teilnehmer:innen finden lassen.

Denn für ein Retreat bei Milena in Griechenland sollte man mindestens 7 Teilnehmer:innen haben. Man kann auch bis zu 20 Teilnehmer:innen mitbringen, dann müssten sich die Teilnehmenden aber z.B. ein Zimmer teilen.

Wie erfolgt die Organisation des Retreats?

Man kann über Social Media oder die Website mit Milena in Kontakt treten. Dann kann abgesprochen werden, welche Wünsche die Yogalehrer:innen zum Beispiel für ihr Retreat hat und der Preis kann organisiert werden.

Bei Milena wird die gesamte Organisation des Retreats übernommen:

Es gibt einen Transfer, der die Teilnehmenden vom Flughafen abholt, das Frühstück wird jeden Tag frisch aus regionalen Produkten zubereitet (alles ist selbstgemacht, es gibt vegane und vegetarische Möglichkeiten) und Yoga Equipment (Yogamatten, Bändern, Meditationskissen etc.) ist bereits vorhanden.

Die Gestaltung des Retreats und der Yoga Unterricht sind die “einzigen” Aufgaben der Yogalehrer:in.

Wie sieht ein richtig erfolgreiches Retreat aus?

Ein Retreat ist dann erfolgreich, wenn die Teilnehmer:innen nach Hause fahren und die besten Eindrücke mitnehmen, sich physisch und psyschisch erholt fühlen und eventuell sogar etwas traurig sind, diese Zeit hinter sich lassen zu müssen.

Auch touristische Elemente wie Ausflüge und kulturelle Events sind Teil eines erfolgreichen Retreats.

Gutes Essen, tolle, lokale Restaurants und ein ruhiger Ort in der Natur sind wichtig, damit die Teilnehmer:innen wirklich ihre Seele baumeln lassen können.

In Peloponnes, wo sich das Retreat Center befindet, gibt es unheimlich viele lokale Restaurants, die frische, gesunde Hausmannskost anbieten und das zu einem sehr günstigen Preis.

Die Natur ist atemberaubend und authentisch, lenkt von nichts ab und strahlt eine Ruhe aus, die für ein Yoga Retreat bestens geeignet ist.

Die Temperaturen sind bis November mild und noch im Oktober hat das Meer die wärmste Wassertemperatur.

Aber nicht nur die Teilnehmer:innen, sondern auch die Yogalehrer:innen sollen ein tolles Erlebnis haben und das Retreat ohne Stress verbringen.

Für die Yogalehrer:innen werden nicht nur die Flugkosten bis zu 300 Euro vom Hotel bezahlt, ein besonderer Bonus ist auch, dass man einen Herzensmenschen seiner Wahl kostenfrei (bis auf die Flugkosten) mitbringen kann.

Und über diesen Link kommst du direkt zum Podcast:

Noch mehr wertvolle Infos & alle Links zum Podcast und darüber hinaus, findest Du auf meiner Website www.antoniareinhard.de
Ich würde mich auch sehr freuen, wenn du mir eine Bewertung bei ITunes hinterlassen würdest!
Ich freue mich über deine Gedanken zur Podcastfolge auf Instagram @yogaalsberuf

 

Hast du Fragen, Wünsche oder Kritik? – Schreib sie mir gern an mentoring@antoniareinhard.de

Alles Liebe,

deine Antonia

Hey, ich bin Antonia -

Deine Bloggerin von

Yoga als Beruf

Ich bin Antonia Reinhard, erfahrene Yogalehrerin, ehrliche Yoga-Business-Mentorin und die Bloggerin hinter dem „Yoga als Beruf“-Blog.

Frische Ideen für dich:

E-Book für 0€

„Deine perfekte Yogaklasse“

Letzte Blogbeiträge:

Zu sehen ist Alett Baltzer, Anwältin für Markenrecht

#170: Über Markengründung und Rechtsschutz – Interview mit Alett Baltzer

So schützt du deine Marke als selbstständige Yogalehrerin: Interview mit Anwältin Alett Baltzer über Markenrecht und Rechtschutz.

Zum Beitrag
Zu sehen ist eine Frau of Colour, die lacht und ihre Muskeln flext. Die Sonne scheint in ihr Gesicht.

#169: 3 Tipps für deine Gesundheit als Yogalehrerin

So achtest du als Yogalehrerin auf deine Gesundheit: 3 Tipps für eine optimale Selbstfürsorge

Zum Beitrag
Zu sehen sind 2 weiße Kinder und eine weiße Frau, die hintereinander in einer Schlange im Schneidersitz sitzen und die Hände in einer Meditationspose haben

#168: Über eine “starke” Nische – Yoga für Kinder mit Karin Leithold von “Yoga Stark”

Die Vorteile von Yoga für Kinder: Was du als Yogalehrerin beachten solltest, wenn du Kinderyoga anbieten möchtest.

Zum Beitrag

20 Content-ideen für dich:

Dein Reels-Guide für 0€

für Yogalehrerinnen