Podcastfolge #93: Über Yoga und Tantra mit Sandra von Zabiensky

Sandra von Zabiensky ist zu Gast bei Yoga als Beruf und wir sprechen über ihren Weg zum Yoga und Tantra, ihr neues Buch "Tantra, der Weg des mutigen Herzens" und ihre persönlichen Hürden und Schwierigkeiten auf dieser ungewöhnlichen Reise.

Interview mit Sandra von Zabiensky – Über die Reise zum Tantra, Yoga und Frau-Sein. 

Sandra von Zabiensky beschreibt sich selbst als “multi-passionate Entrepreneur”, denn sie ist nicht nur Yogalehrerin, sondern auch Autorin, Bloggerin, PR-Frau und Expertin für Tantra, Weiblichkeit und Feminine-Awakening.

Doch Sandra ist es viel wichtiger, wer sie “jenseits dieser Rollen” ist, denn die Tantra Philosophie ist heute die Basis ihres eigenen Lebens.

In ihren eigenen Worten beschreibt sie die alt indische Tradition als “die unerschrockene und moderne Herangehensweise, sein Handeln, seine Muster, sein Denken immer wieder infrage zu stellen”.

Viele kennen Sandra bereits von Instagram: Schöne Fotos und expressive Texte auf ihrem Instagram Profil geben Aufschluss über die Rolle der Ästhetik in ihrem Leben. 

Einige Fotos sind Teil ihres neuen Buches “Tantra – der Weg des mutigen Herzens”, welches u.a. Von ihrer Reise zum Tantra berichtet.

Wie ist Sandra zu ihrem speziellen Weg gekommen? 

Sandra schreibt, seit sie klein ist. Die Begeisterung dafür begann schon in der Grundschule und entwickelte sich bis hin zu dem Wunsch, Journalistin oder Schauspielerin zu werden:

Für beide Berufe fühlte sie sich “zu klein”, weshalb sie nach der Schulzeit zunächst als PR Beraterin für das Magazin “Joy” arbeitete.

Für Sandra war Erfolg damals sehr wichtig, sie verspürte stets ein “inneres Brennen“, etwas zu erreichen. 

Noch vor Abschluss ihres Studiums hatte sie einen festen Arbeitsvertrag in der Tasche, gründete mit nur 28 Jahren ihre eigene PR Agentur für Filmwirtschaft und begann in die „Glamour- und Corporate World” einzutauchen.

Der große Zusammenbruch und der Weg zum Tantra

In dieser Zeit begann Sandra viel Geld in tolle Markenprodukte zu stecken, da es ihr das Gefühl gab, besonders zu sein. 

Denn sie merkte, dass es innerlich ganz anders aussah: Ein schlechtes Selbstbewusstsein und das Gefühl “klein zu sein” wurden äußerlich durch teure Markenklamotten u.ä. kompensiert. 

Dann kam es zu einem großen Zusammenbruch: Ihre Agentur, die sehr erfolgreich wuchs und 14 Mitarbeiter:innen beschäftigte, musste schlagartig die meisten der Mitarbeiter:innen entlassen und auch privat hatte Sandra mit der Trennung ihres Ex-Mannes zu kämpfen.

In diesem Tornado der Gefühle und dem “Strudel nach unten” fand Sandra sich fast jeden Tag auf der Yogamatte wieder, obwohl sie die Praxis persönlich lange verweigert hatte.

Die Ruhe und Sicherheit, die ihr ihre Yogapraxis gab, führte zum Wunsch, die Ausbildung zur Yogalehrerin abzulegen.

Welche Yoga Ausbildungen hat Sandra gemacht und wie kam es zum Tantra?

Sandra hat insgesamt 1000 Ausbildungsstunden abgelegt: Von Vinyasa Yoga bis hin zur Yogatherapie und der anschließenden Ausbildung im Anusara – und Hormonyoga, die ausschlaggebend war für den “deep dive” zum Tantra und der Entwicklung eines eigenen Yogastils „Milk&Honey®„.

Nach ihren Ausbildungen begann Sandra so viel wie möglich zu unterrichten. Anstatt auf Anfragen aus Studios zu warten, begann sie aktiv zu werden, Bewerbungsmappen zusammenzustellen und Studios aufzusuchen, um Erfahrung als Yogalehrerin zu sammeln.

Neben ihrem 40h Job in ihrer eigenen Agentur begann sie als Yogalehrerin zu arbeiten, Workshops zu geben und auf Festivals zu unterrichten. 

Auf Dauer wurde das zu viel und aus ihren 40 Std. in der Festanstellung wurden 20 Std. 

Dank Corona fand sie ihren Weg zum OnlineBusiness.

Wer ist ein heute großes Vorbild für Sandra?

Sandra sucht Inspiration hauptsächlich von innen heraus.

Wichtig ist ihr die spirituelle Praxis und Fragen, wie: Wer bin ich wirklich? Ist das, was ich denke, wirklich wahr? Was ist das ursprünglichste Verlangen? 

Sie versucht mit diesen Fragen nahezukommen, was sie in der Welt ausdrücken möchte und das sind heute 3 große Bereiche: Yoga, Tantra und Frau sein. 

Wie läuft der Prozess des Buchschreibens?

Ein Buch zu schreiben ist lange ein Kindheitstraum gewesen, denn wie bereits erwähnt, liebt Sandra Schreiben über alles.

Natürlich leidet sie auch unter Schreibblockaden: Wenn sie unter Druck steht, dann beginnt sie “häppchenweise” zu schreiben: Mal eine Stunde lang, mal nur 5 Minuten. So kommt sie Stück für Stück voran.

Ihr Buch ist das “Ende einer Ära” und sie hofft, dass es Frauen (und auch Männern) hilft, ihre Freiheit zu entdecken, sich zu erlauben, sich selbst auszudrücken und nicht zurückzuhalten.

Gerade Frauen sollten die Welt mit Besinnlichkeit und Neugierde bestreiten, ihr Leben mit Offenheit leben, um so innerlich geerdet und frei zu sein.

Und über diesen Link kommst du direkt zum Podcast:

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von cdn.embedly.com zu laden.

Inhalt laden

Noch mehr wertvolle Infos & alle Links zum Podcast und darüber hinaus, findest Du auf meiner Website www.antoniareinhard.de    
Ich würde mich auch sehr freuen, wenn du mir eine Bewertung bei ITunes hinterlassen würdest!  
Ich freue mich über deine Gedanken zur Podcastfolge auf Instagram @yogaalsberuf  


Hast du Fragen, Wünsche oder Kritik? – Schreib sie mir gern an mentoring@antoniareinhard.de

Alles Liebe,

deine Antonia

Hey, ich bin Antonia -

Deine Bloggerin von

Yoga als Beruf

Ich bin Antonia Reinhard, erfahrene Yogalehrerin, ehrliche Yoga-Business-Mentorin und die Bloggerin hinter dem „Yoga als Beruf“-Blog.

Frische Ideen für dich:

E-Book für 0€

„Deine perfekte Yogaklasse“

Letzte Blogbeiträge:

Eine gestresste Frau hält sich beide Hände vor ihr Gesicht

Podcastfolge #99: Stressfaktoren und Ängste auf Instagram in der Selbstständigkeit

Was sind Stressfaktoren auf Instagram? Und warum haben so viele Yogalehrer:innen Angst vor digitaler Sichtbarkeit? Bianca Fritz ist Expertin für Social Media – und Content Marketing und spricht mit uns über die Auswirkungen von Social Media auf das Nervensystem. Hier gehts zum spannenden Interview.

Zum Beitrag
Frau macht Photo für ihren Instagram Account

Podcastfolge #98: Slow intentional Living mit Influencer Kerstin Kögler

Kerstin Kögler ist Influencer, Bloggerin und Yogalehrerin: Als „multipassionate creator“ ist sie heute erfolgreich selbstständig. Wie ihre Reise in die Selbstständigkeit gestartet ist und wie man Influencer werden kann, erfahrt ihr HIER.

Zum Beitrag
Abgebildet sind Tarot Karten

Podcastfolge #97: Über Tarot, Astrologie und Selbstliebe mit Noemi Christoph

Noemi Christoph ist Yogalehrerin und Coachin für Tarot, Astrologie und Selbstliebe. In diesem spannenden Interview sprechen wir über ihre Arbeit in der Selbstständigkeit und ihre spannenden Angebote, die ihre Kund:innen empowern und zur Selbstliebe zu führen.

Zum Beitrag

20 Content-ideen für dich:

Dein Reels-Guide für 0€

für Yogalehrerinnen