Podcastfolge #88: Über Business Yoga für Yogalehrerinnen

Was sind die Vorteile von Business Yoga für Yogalehrer:innen? Worauf muss man besonders achten? Und wie kommt man überhaupt an Business Yoga Jobs ran? Die Antworten auf alle Fragen findest du in diesem Blogartikel.

Interview mit Nina Karmann und Daniela Bläsing : Über Business Yoga für Yogalehrer:innen

In der neuen Podcast Folge von Yoga als Beruf spreche ich mit Nina Karmann und Daniela Bläsing über Business Yoga im Allgemeinen und unsere gemeinsam geplante Business Yoga Fortbildung in Braunschweig.

Nina ist Yoga – und Meditationslehrerin und Studio Inhaberin in Braunschweig. Dort werden Yogakurse, Workshops, Retreats und Aus-und Fortbildungen angeboten.

In ihrer Arbeit geht es darum, die Tradition von Yoga auf undogmatische, lebensnahe und moderne Art so zu vermitteln, dass sie für alle Menschen zugänglich ist.

Für den Yogaunterricht sollte man keine Voraussetzungen mitbringen müssen, da sich jeder Mensch in dem Yoga Stil wiederfinden kann, der für ihn/sie passend ist.

Daniela unterrichtet seit 15 Jahren Yoga in Berlin und hat sich in den letzten Jahren auf Fortbildungen spezialisiert, in denen es um Personal Training geht. Zusätzlich gibt sie Business Yogaklassen in verschiedenen Firmen, wie z.B. im Berliner Dom, in Kanzleien, in Künstlerateliers uvm.

Was ist das Besondere am Business Yoga?

Beim Business Yoga sind die Umstände meistens ganz anders als im Yoga Studio.

Oft gibt es keine bestimmten Räumlichkeiten, keine Yoga Ausrüstung (Blöcke, Gurte, etc) und die Länge der Yogaklasse variiert stark (meist sind es kürzere Einheiten, unter einer Stunde).

Das Besondere am Business Yoga ist außerdem, dass man oft eine sehr heterogene Gruppe vor sich hat. Die Teilnehmenden unterscheiden sich im Alter, in den Bedürfnissen und auch in den Positionen innerhalb der Firma. Da hat man nicht nur die Mitarbeiter:innen dabei, sondern auch Führungskräfte und teilweise die Manager und Chefs. Einige haben vielleicht bereits Kontakt zum Yoga, andere wiederum überhaupt nicht. 

Dann stellt sich die Frage, was man als Yogalehrer:in anbietet und das kann oft eine Herausforderung sein. Allerdings sind die Bedürfnisse der Teilnehmenden oft ähnlicher als man denkt, so dass man dann daran anknüpfen kann.

Beim Business Yoga merkt man wirklich, warum Yoga für alle ist, was toll ist, aber eben auch kleine Herausforderungen mit sich bringt, da jedes Unternehmen anders ist und man als Lehrer:in immer etwas flexibel und geduldig sein muss.

Außerdem kann man beim Business Yoga den Pfad des Yoga mit den Teilnehmer:innen gemeinsam gehen, da es oft Gruppen sind die man seit vielen Jahren unterrichtet. In einem “normalen” Yoga Studio hat man oft viele neue Gesichter. Als Yogalehrer:in fängt man so gefühlt immer von vorne an.

Vorteilhaft ist beim Business Yoga auch, dass man manchmal Seminare/Workshops anbieten kann, die über die körperliche Arbeit hinausgehen. Wenn man z.B. über andere Themen reden möchte, die in der Firma nicht ansprechbar/möglich sind.

Und was noch auffällt ist, dass die Teilnehmer:innen auch offen und neugierig sind und man je nach Anliegen und Bedürfnissen verschiedene Angebote erstellen kann, z.B. ein Format “Rücken Yoga”, oder eine Stunde über “Kraft und Ruhe”.

Wie findet man denn Business Yoga Jobs?

Es besteht eigentlich immer die Möglichkeit Firmen direkt anzuschreiben und nachzufragen.

Meistens jedoch ergeben sich solche Jobs aus Gesprächen mit Schüler:innen, die die Lehrer:in fragen, ob sie nicht Lust hätte in der Firma zu unterrichten. Das ist natürlich die bequemste Art, weil man empfohlen wird.

Manchmal kommen auch Leute im Studio auf einen zu und fragen nach, ob man auch Business Yoga anbietet. Und weiterhin hilft es natürlich, wenn man in einem Netzwerk mit anderen Yogalehrer:innen ist, in dem man sich gegenseitig weiterempfehlen kann.

In der Fortbildung mit Nina, Antonia und Daniela wird dieses Thema auch angesprochen: Wie schreibt man Firmen genau an und was muss man dabei beachten? Denn oft landet die Anfrage beim Chef und diese sollte dann auf eine gute Art formuliert sein.

Zusätzlich sollte man sich aber fragen, ob die Firmen zu den eigenen Werten passen und ob man sich als Yogalehrer:in dort überhaupt wohlfühlen würde.

Die “Business Yoga Fortbildung” ist Teil von Ninas Yoga Ausbildung: Worum genau geht es hier eigentlich?

In Ninas Yogastudio in Braunschweig wird eine 200h Ausbildung und eine 300h Ausbildung angeboten.

In der modularen 300h Yogalehrer Ausbildung (die auf 500h aufgestockt werden kann) und die sehr flexibel im Aufbau ist, gibt es 10 Curriculums Module und 5 Wahlmodule. Das Business Yoga Modul ist ein Wahlmodul, welches man aber auch extern als Fortbildung dazu buchen kann.

In jedem Wahlmodul gibt es Expert:innen für das jeweilige Thema, weshalb Antonia und Daniela beide Teil der Business Yoga Fortbildung sein werden.

Was genau sind die Inhalte der Yoga Business Fortbildung?

Die Fortbildung dauert 3 Tage und findet in Braunschweig in Ninas Yoga Studio statt.

Die Teilnehmenden werden teilweise Yogalehrer:innen sein, die Ninas 300h Ausbildung ablegen und aus externen Interessierten bestehen, die sich im Business Yoga fortbilden wollen.

Ein großer Fokus der Fortbildung ist die Achtsamkeitspraxis, die im Business Kontext total relevant sein kann. Schließlich ist das Ziel von Business Yoga auch, dass die Teilnehmenden einer Business Yogaklasse eine neue Haltung einnehmen und zu einer Wachheit kommen, die wiederum positive Auswirkungen auf die Umwelt haben: Welchen Einfluss haben bestimmte Entscheidungen und wie steht man überhaupt in der Welt?

Im Idealfall erreicht man Entscheidungsträger (in einer Firma), die einen Einfluss auf einen anderen Umgang in der Welt haben und diesen positiv nutzen.

Yoga soll in der Lebenswelt wirksam werden und zu einer Veränderung und einem positiven Wandel beitragen.

Die Themen in der Fortbildung sind also u.a.:

  1. Business Yoga als Spezialisierung – wieso gibt es das überhaupt?
  2. Unterschiede von Business Yoga und normalen Yoga Studios
  3.  Gesundheits – und Präventionsmanagement: Meditation und Pranayama im Business Kontext / Yoga auf dem Stuhl
  4. Wie man ein Portfolio schreibt, sich strukturell Business Klassen suchen und diese gut ausführt

Wenn du an der Fortbildung interessiert bist, dann kannst du dich jetzt HIER für das Business Modul mit Nina, Antonia und Daniela anmelden.

Und über diesen Link kommst du direkt zum Podcast:

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von cdn.embedly.com zu laden.

Inhalt laden

Noch mehr wertvolle Infos & alle Links zum Podcast und darüber hinaus, findest Du auf meiner Website www.antoniareinhard.de
Ich würde mich auch sehr freuen, wenn du mir eine Bewertung bei ITunes hinterlassen würdest!
Ich freue mich über deine Gedanken zur Podcastfolge auf Instagram @yogaalsberuf

 

Hast du Fragen, Wünsche oder Kritik? – Schreib sie mir gern an mentoring@antoniareinhard.de

Alles Liebe,

deine Antonia

Hey, ich bin Antonia -

Deine Bloggerin von

Yoga als Beruf

Ich bin Antonia Reinhard, erfahrene Yogalehrerin, ehrliche Yoga-Business-Mentorin und die Bloggerin hinter dem „Yoga als Beruf“-Blog.

Frische Ideen für dich:

E-Book für 0€

„Deine perfekte Yogaklasse“

Letzte Blogbeiträge:

Eine gestresste Frau hält sich beide Hände vor ihr Gesicht

Podcastfolge #99: Stressfaktoren und Ängste auf Instagram in der Selbstständigkeit

Was sind Stressfaktoren auf Instagram? Und warum haben so viele Yogalehrer:innen Angst vor digitaler Sichtbarkeit? Bianca Fritz ist Expertin für Social Media – und Content Marketing und spricht mit uns über die Auswirkungen von Social Media auf das Nervensystem. Hier gehts zum spannenden Interview.

Zum Beitrag
Frau macht Photo für ihren Instagram Account

Podcastfolge #98: Slow intentional Living mit Influencer Kerstin Kögler

Kerstin Kögler ist Influencer, Bloggerin und Yogalehrerin: Als „multipassionate creator“ ist sie heute erfolgreich selbstständig. Wie ihre Reise in die Selbstständigkeit gestartet ist und wie man Influencer werden kann, erfahrt ihr HIER.

Zum Beitrag
Abgebildet sind Tarot Karten

Podcastfolge #97: Über Tarot, Astrologie und Selbstliebe mit Noemi Christoph

Noemi Christoph ist Yogalehrerin und Coachin für Tarot, Astrologie und Selbstliebe. In diesem spannenden Interview sprechen wir über ihre Arbeit in der Selbstständigkeit und ihre spannenden Angebote, die ihre Kund:innen empowern und zur Selbstliebe zu führen.

Zum Beitrag

20 Content-ideen für dich:

Dein Reels-Guide für 0€

für Yogalehrerinnen