Podcastfolge #73 Websites erstellen für das Yoga Business

Mary Mattiolo ist Expertin für Websites und WordPress und unterstützt Selbstständige (Yogalehrer:innen) bei ihrem Business Aufbau. Hier gehts zum ganzen Interview.

Über WebDesign und WordPress für Selbstständige mit Mary Mattiolo

Mary Mattiolo ist Web Designerin und Business- und Technik Mentorin für Expertinnen und Thinker.

Der Fokus ihrer Arbeit liegt dabei auf einem wertebasierten, skalierbaren und automatisierten Online Unternehmen, das Selbstständige unterstützt mehr Zeit und Geld für ihr Business zu haben.

Mary hat ursprünglich in der Pädagogik gearbeitet und begann in diesem Bereich zu bloggen und Foren zu gründen.

Nach und nach baute sie sich einen großen Erfahrungsschatz auf und begann immer mehr Menschen (hauptsächlich Frauen) dabei zu helfen, selbst Webseiten zu erstellen oder sie in dem Prozess zu unterstützen.

Warum ist “Wordpress” für Solo Selbstständige das richtige Tool für eine Website?

Mary hat Erfahrung mit diversen Systemen gemacht und musste bei vielen Tools feststellen, dass schnell eine bestimmte Grenze erreicht wird.

Bei den meisten Tools hat man wenig Freiraum für Kreativität, es sei denn man kauft sich zusätzliche Tools für viel Geld oder programmiert selbst, was kompliziert ist.

WordPress hingegen ist “Open Source”: Das bedeutet, dass dieses Tool auf der ganzen Welt von vielen verschiedenen Menschen genutzt und weiterentwickelt wird. Die besten Sachen werden dann implementiert und so entwickelt sich WordPress immer weiter.

Dabei ist das Grundgerüst aber klar und einfach gehalten, doch es gibt dann unendliche Möglichkeiten·alles zu erweitern und PlugIns zu aktivieren.

Mary ist begeistert von der Unabhängigkeit von WordPress und den vielen Gestaltungsmöglichkeiten.

Andere Systeme haben begrenzte Möglichkeiten wenn es um die Gestaltung geht, was problematisch wird wenn das Business wächst und man die Webseite erweitern möchte.

Was genau bietet Mary an? Woher weiß man, ob man die Website selbst gestalten kann? 

Jede Person, die eine Webseite erstellen möchte ist auch fähig das zu tun – wenn man die richtigen Werkzeuge an der Hand hat.

Mary arbeitet mit vielen Frauen, die schlechte Erfahrung mit Technik gemacht haben. Für Mary ist es die Aufgabe, dort zu helfen und Dinge so zu erklären, dass diese dann den Aufbau der Webseite alleine hinbekommen oder zumindest Unterstützung erhalten.

Kann ich die Webseite selbst erstellen oder sollte ich diese erstellen lassen?

Da gibt es 2 verschiedene Arten von Menschen.

Für die, die das Thema Website/Technik so gar nicht interessiert, die keine Zeit/Lust haben und Aufgaben abgeben möchten, lohnt es sich, die Webseite erstellen zu lassen.

Man sollte aber trotzdem verstehen, was genau im Hintergrund passiert,  so dass man selbst mit der Website später arbeiten kann.

Wenn man die Website von Mary machen lässt, hat man auch während des Prozesses Zugriff darauf und kann Sachen anpassen/austauschen, Preise verändern, Termine ändern usw.

Selbst eine Webseite erstellen sollten die Menschen, die Spaß daran haben, Neues auszuprobieren oder wenn das Business aktuell noch nicht so richtig ausgebaut ist. Wenn Menschen viele verschiedene Ideen haben und spontan Dinge ausprobieren.

Welches Grundwissen muss man haben bevor man eine Webseite aufbaut?

Eine Idee sollte man auf jeden Fall haben, oder zumindest eine Richtung in die es gehen soll, sollte vorhanden sein.

Bei Mary geht es um den Prozess: Es gibt eine Vorgehensweise und Schritte, die gegangen werden. Man wird sich mit seinen Werten, seiner Zielgruppe auseinandersetzen und währenddessen viel über das eigene Business lernen.

Und bei vielen kommt dann so  die Klarheit: durch den Prozess. Durch das Tun und Aktiv sein. “What you see is what you get”.

Viele Fragen entstehen im Prozess und auch Angebote/Ideen ändern sich ständig und die Webseite muss und darf dabei mitwachsen.

Mit Perfektionismus und einem vorher ausgeklügelten Konzept verbaut man sich Optionen. Man sollte nicht zu verkopft rangehen da man so manchmal naheliegende Dinge übersieht.

Über diesen Link kommst du direkt zum Podcast:

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von cdn.embedly.com zu laden.

Inhalt laden

Noch mehr wertvolle Infos & alle Links zum Podcast und darüber hinaus, findest Du auf meiner Website www.antoniareinhard.de
Ich würde mich auch sehr freuen, wenn du mir eine Bewertung bei ITunes hinterlassen würdest!
Ich freue mich über deine Gedanken zur Podcastfolge auf Instagram @yogaalsberuf

 

Hast du Fragen, Wünsche oder Kritik? – Schreib sie mir gern an mentoring@antoniareinhard.de

Alles Liebe,

deine Antonia

Hey, ich bin Antonia -

Deine Bloggerin von

Yoga als Beruf

Ich bin Antonia Reinhard, erfahrene Yogalehrerin, ehrliche Yoga-Business-Mentorin und die Bloggerin hinter dem „Yoga als Beruf“-Blog.

Frische Ideen für dich:

E-Book für 0€

„Deine perfekte Yogaklasse“

Letzte Blogbeiträge:

Eine gestresste Frau hält sich beide Hände vor ihr Gesicht

Podcastfolge #99: Stressfaktoren und Ängste auf Instagram in der Selbstständigkeit

Was sind Stressfaktoren auf Instagram? Und warum haben so viele Yogalehrer:innen Angst vor digitaler Sichtbarkeit? Bianca Fritz ist Expertin für Social Media – und Content Marketing und spricht mit uns über die Auswirkungen von Social Media auf das Nervensystem. Hier gehts zum spannenden Interview.

Zum Beitrag
Frau macht Photo für ihren Instagram Account

Podcastfolge #98: Slow intentional Living mit Influencer Kerstin Kögler

Kerstin Kögler ist Influencer, Bloggerin und Yogalehrerin: Als „multipassionate creator“ ist sie heute erfolgreich selbstständig. Wie ihre Reise in die Selbstständigkeit gestartet ist und wie man Influencer werden kann, erfahrt ihr HIER.

Zum Beitrag
Abgebildet sind Tarot Karten

Podcastfolge #97: Über Tarot, Astrologie und Selbstliebe mit Noemi Christoph

Noemi Christoph ist Yogalehrerin und Coachin für Tarot, Astrologie und Selbstliebe. In diesem spannenden Interview sprechen wir über ihre Arbeit in der Selbstständigkeit und ihre spannenden Angebote, die ihre Kund:innen empowern und zur Selbstliebe zu führen.

Zum Beitrag

20 Content-ideen für dich:

Dein Reels-Guide für 0€

für Yogalehrerinnen