Podcastfolge #61 Ein digitales Yogabusiness aufbauen

Hier findest du du 8 hilfreiche Schritte und Vorteile für den Aufbau eines digitalen Yoga Businesses für mehr Unabhängigkeit als selbstständige Yogalehrerin.

Die Vorteile der Digitalität für selbstständige Yogalehrer:innen : In 8 Schritten zum Online Yoga Business

Wer kennt das folgende Problem nicht? 

Wer offline Yoga anbietet weiß, dass Zeit eine große Rolle spielt um finanzielle Sicherheit gewährleisten zu können: Denn – wer physisch anwesend ist, verdient auch Geld.

Was aber passiert, wenn man z.B. krankheitsbedingt ausfällt und die Stunde ausfallen muss? Für viele Yogalehrer:innen ist Panik angesagt: Keine Arbeit, kein Geld. Ausfälle kann man sich kaum leisten und so kommt es oft zu Burnouts und finanzieller Unsicherheit.

In meinen Augen bedeutet das, dass ein Umdenken passieren muss. Es sollte als Yogalehrer:in möglich sein, ein gutes Einkommen zu haben und unabhängiger zu sein.

Aber wie?

Die Lösung: Ein digitales Yoga Business erschaffen, mit Angeboten, die nicht rund um die Uhr deine Anwesenheit erfordern und dir ein Stück weit Unabhängigkeit bringen, vor allem finanziell.

Digitale Produkte zu erstellen und zu verkaufen bedeutet allerdings nicht automatisch dass du PASSIV Einkommen erzielst.

Die Produkte müssen erstellt, verbessert, am Laufen gehalten und verkauft werden.

Das bedeutet, du musst AKTIV Marketing betreiben – so erreichst du deine Unabhängigkeit.

8 Tipps für den Aufbau deines digitalen Yoga Businesses: So erreichst du deine Unabhängigkeit

  1. Finde deine Nische: Worin möchtest du dich wirklich vertiefen?  Finde etwas, wofür du leidenschaftlich brennst.
  1. Lass deine Community wachsen: Je mehr Menschen sich auf z.B. deinem Instagram Account versammeln, umso größer wird im Endeffekt deine Zielgruppe. Fazit: Wir wollen wachsen.
  1. Betreibe Newsletter Marketing und fülle deine E-Mail Liste: Wie das funktioniert erfährst du im Blogartikel “Newsletter Marketing für Yogalehrer:innen”.
  1. Ein gutes Yoga Angebot schaffen:  Was passt perfekt zu deiner Zielgruppe? Mit welchem Format können sie etwas anfangen? Audio,Video oder Pdf? Video? Ein Kurs mit Begleitung oder ein Selbstlernkurs? 1:1 oder eher ein Gruppenangebot?
  1. Das Angebot launchen: Veröffentliche und verkaufe dein Angebot mit Marketingstrategien (z.B. via Social Media: klicke HIER für mehr Informationen)
  1. Das Angebot durchführen: Das bedeutet, dass du zum Beispiel eine Beta Version startest, um das Angebot zu testen und auch schon während des Verkaufs die Zielgruppe für die nächste Runde aufwärmst.
  1. Evaluation im Nachhinein: Lasse dir von den Kund:innen Testimonials und Feedback geben, stelle Fragebögen aus  und bitte um die Veröffentlichung als Werbemaßnahme.
  1. Währenddessen weiter Community aufbauen: Und jetzt geht alles wieder von vorne los: Baue deine Community weiter auf, erweitere deine Zielgruppe/Nische und überlege dir ein neues Produkt oder launche dasselbe erneut.

Falls du noch eine Schritt für Schritt Anleitung zum digitalen Yoga Business möchtest, dann melde dich jetzt HIER für mein Webinar am 12.3.2022 um 11 Uhr an, in dem ich dir zeige, wie du dir in 5 Schritten ein digitales Yoga Business aufbaust.

Über diesen Link kommst du direkt zum Podcast:

Noch mehr wertvolle Infos & alle Links zum Podcast und darüber hinaus, findest Du auf meiner Website www.antoniareinhard.de
Ich würde mich auch sehr freuen, wenn du mir eine Bewertung bei ITunes hinterlassen würdest!
Ich freue mich über deine Gedanken zur Podcastfolge auf Instagram @yogaalsberuf

 

Hast du Fragen, Wünsche oder Kritik? – Schreib sie mir gern an mentoring@antoniareinhard.de

Alles Liebe,

deine Antonia

Hey, ich bin Antonia -

Deine Bloggerin von

Yoga als Beruf

Ich bin Antonia Reinhard, erfahrene Yogalehrerin, ehrliche Yoga-Business-Mentorin und die Bloggerin hinter dem „Yoga als Beruf“-Blog.

Frische Ideen für dich:

E-Book für 0€

„Deine perfekte Yogaklasse“

Letzte Blogbeiträge:

Zu sehen ist Alett Baltzer, Anwältin für Markenrecht

#170: Über Markengründung und Rechtsschutz – Interview mit Alett Baltzer

So schützt du deine Marke als selbstständige Yogalehrerin: Interview mit Anwältin Alett Baltzer über Markenrecht und Rechtschutz.

Zum Beitrag
Zu sehen ist eine Frau of Colour, die lacht und ihre Muskeln flext. Die Sonne scheint in ihr Gesicht.

#169: 3 Tipps für deine Gesundheit als Yogalehrerin

So achtest du als Yogalehrerin auf deine Gesundheit: 3 Tipps für eine optimale Selbstfürsorge

Zum Beitrag
Zu sehen sind 2 weiße Kinder und eine weiße Frau, die hintereinander in einer Schlange im Schneidersitz sitzen und die Hände in einer Meditationspose haben

#168: Über eine “starke” Nische – Yoga für Kinder mit Karin Leithold von “Yoga Stark”

Die Vorteile von Yoga für Kinder: Was du als Yogalehrerin beachten solltest, wenn du Kinderyoga anbieten möchtest.

Zum Beitrag

20 Content-ideen für dich:

Dein Reels-Guide für 0€

für Yogalehrerinnen