Podcastfolge #33: Entdecke dein Potential als Yogalehrerin – Transformation ist möglich

Transformation und Potential Entfaltung: Ein Einblick in die Selbstständigkeit als "Transformationscoach" mit Nadine Schwarz

Erkenne dein Potential als Yogalehrerin: Transformation ist möglich

Nadine Schwarz ist Transformationscoach und heute unser Gast im Podcast “Yoga als Beruf”.

Nadine hilft Menschen, wichtige Lebensentscheidungen zu treffen, Teams in Unternehmen zu unterstützen, das Potential bei Einzelpersonen herauszukitzeln und die nächsten wichtigen Schritte für die Reise einer großen Veränderung zu finden. 

Nadine war lange im Konzern angestellt und viel als agiler Coach unterwegs, doch seit 2019 ist sie selbstständige Unternehmerin

Sie sagt, dass sich viele Menschen Gedanken über die eigene Reise machen, wo es denn zum Beispiel hingehen könnte. Die Situation mit Corona hat uns gezeigt, dass es immer Möglichkeiten gibt, etwas Innenschau betreiben und sich zu fragen, ob man Chancen nutzt, die nächsten Schritte in eine neue Richtung zu wagen oder nicht.

Oft nehmen Menschen solche Chancen nicht wahr und können das mit sich selbst nicht ausmachen. Dafür hat sie diesen Beruf gewählt, um Leuten zu helfen, herauszufinden, was sie erreichen möchten.

Als Coachin unterscheidet sich Nadine generell von Beraterinnen oder Mentorinnen, deren Aufgabe es ist, konkrete Hilfestellungen zu leisten, Ratschläge zu geben und die eigene Lebenserfahrung als Basis zu haben um Tipps zu geben. Sie unterstützt Menschen indem sie Hilfe zur Selbsthilfe anbietet.

Der/die Kund:in ist Herr:in des eigenen Wegs, doch sie als Coachin hat Nadine die Aufgabe, die richtigen Fragen zu stellen, die dann dazu führen, dass der Kunde ins Tun kommt und die Lösung zum Problem alleine findet. Sie erteilt auch Ratschläge oder gibt Impulse, da es ihr sehr wichtig ist ergebnisorientiert zu arbeiten, doch anhand bestimmter Fragen schafft Nadine es, dass der Kunde die Antwort alleine findet. 

Was sind Nadines Aufgaben als Coachin?

Nadine hat sich auf Veränderungscoaching und Transformation fokussiert. Ihr Beruf erfordert, aus den Menschen die Quintessenz herauszuholen, wenn diese bereit sind, sich zu entfalten.

Mindset und innere Haltung sind Teil der Manifestation

Und wie funktioniert nun eigentlich Manifestation und wozu braucht man ein Vision Board? 

Manifestieren bedeutet quasi, Wünsche anhand von Fotos, Bildern, Zitaten etc. zu verbildlichen. Dieses kann die eigene Lebenseinstellung komplett ändern, wenn man immer wieder mit diesen Bildern konfrontiert wird. Es kann zu einem Mindshift kommen, da das Unterbewusstsein oft Bilder und verbildlichte Zitate nicht von der Realität unterscheiden kann.

Wenn man sich jeden Tag den Satz “Ich bin wertvoll” am Kühlschrank durchliest, dann wird das Unterbewusstsein das über die Zeit manifestieren.

Andere Kleinigkeiten, die einem helfen können, sind Glaubenssätze und Dankbarkeitslisten, die man jeden Abend aufschreiben kann, so dass das Unterbewusstsein diese nachts verarbeitet und man voller Zuversicht in den neuen Tag starten kann.

Ein Vision Board ist ein konkretes Beispiel, wie man sich etwas verbildlichen und manifestieren kann. Dieses dient dazu, Ziele zu verfolgen. Nadine bietet einen Visionboard-Kurs an, der Menschen hilft, genau solche Vision Boards zu erstellen und herauszufinden, wohin die Reise geht.

Zum Thema Mindset sagt Nadine, gehört die innere Haltung. Auch das hat etwas mit Manifestation zu tun. Ist das Glas halb leer oder halb voll? Wie man selbst Dinge betrachtet,spielt eine große Rolle in der Persönlichkeitsentwicklung. 

Nadine sagt, dass wir Menschen verlernt haben, BEWUSST zu leben. Wir haben gelernt zu funktionieren, doch oft nehmen wir uns selbst nicht mehr wahr. Welche negativen Gedanken begleiten mich im Alltag, wie ist meine Einstellung zum Leben? 

Mindset bei Yogalehrer:innen – Thema Geld

Ein gutes Beispiel ist zum Beispiel das Thema Geld bei Yogalehrerinnen. Viele Yogalehrerinnen befinden sich in schlechten finanziellen Zuständen. Doch ist das, weil sie unbewusst denken, dass viel Geld verdienen als Yogalehrerin nicht erlaubt ist, oder das mit der Yoga Philosophie nicht harmoniert?

Dann sollte man sich einmal überlegen, was Geld für einen selbst bedeutet. Denn nur wer Geld verdient, kann auch Kraft tanken und diese Kraft dann wiederum in das Angebot stecken, welches anderen Menschen dient und zu Gute kommt.

Zum Schluss empfiehlt Nadine uns noch ein Buch, was für ihre persönliche Reise sehr inspirierend war. “Das Cafe am Rande der Welt” von John Strelecky beschäftigt sich mit genau diesen Fragen, mit denen sich Nadine mit ihren Kund:innen gemeinsam auseinandersetzt:

Was ist eigentlich mein Sinn auf dieser Erde? Warum bin ich hier?

Über diesen Link kommst du direkt zum Podcast:

 
Noch mehr wertvolle Infos & alle Links zum Podcast und darüber hinaus, findest Du auf meiner Website www.antoniareinhard.de    
 
Ich würde mich auch sehr freuen, wenn du mir eine Bewertung bei ITunes hinterlassen würdest!  
 
Ich freue mich über deine Gedanken zur Podcastfolge auf Instagram @yogaalsberuf

Hast du Fragen, Wünsche oder Kritik? – Schreib sie mir gern an mentoring@antoniareinhard.de

Alles Liebe,

deine Antonia

Hey, ich bin Antonia -

Deine Bloggerin von

Yoga als Beruf

Ich bin Antonia Reinhard, erfahrene Yogalehrerin, ehrliche Yoga-Business-Mentorin und die Bloggerin hinter dem „Yoga als Beruf“-Blog.

Frische Ideen für dich:

E-Book für 0€

„Deine perfekte Yogaklasse“

Letzte Blogbeiträge:

Zu sehen ist Yogalehrerin Maiken Resch. Sie lacht in die Kamera

#175: Über Ayur Yoga & Yogatherapie – Testimonial Interview mit Mastermind Teilnehmerin Maiken Resch

Mastermind Teilnehmerin Maiken Resch über 1:1 Ayur-Yoga und Yogatherapie

Zum Beitrag
Zu sehen sind 4 Frauen von hinten, die sich umarmen

#174: Über „Premium“ Yoga Retreats – Testimonial Interview mit Mastermind Teilnehmerin Katharina

Mastermind Teilnehmerin Kathi erzählt von ihren erfolgreichen „Premium“ Yoga Retreats und worauf es bei der Planung wirklich ankommt

Zum Beitrag
Eine weiße Frau hält eine Blume in der Hand. Sie trägt eine weiße Bluse und eine Kette um den Hals. Man sieht nur ihre Schulter und den Ansatz des Armes

#173: Über “Female Yoga”, Frauengesundheit und Zyklus Yoga – Testimonial Interview mit Mastermind Teilnehmerin Linda

Yoga während des Zyklus: Was du tun kannst und warum Frauen auf ihre Bedürfnisse achten sollten

Zum Beitrag

20 Content-ideen für dich:

Dein Reels-Guide für 0€

für Yogalehrerinnen