Podcastfolge #109: Online Marketing Trends für Yogalehrerinnen

8 Online Marketing Trends für Yogalehrer:innen in 2023

In der 109.Podcast Folge von Yoga als Beruf möchte ich meine Beobachtungen zum Thema Online Marketing Trends mit euch teilen. 

Für einige Yogalehrer:innen ist gutes Marketing oft eine Herausforderung: Deshalb habe ich in 2022 beobachtet, in welche Richtungen sich Online Marketingstrategien entwickeln und welche davon auch in 2023 weiterhin im Trend zu bleiben scheinen. 

Hier findest du 8 Online Marketing Trends, die du für dein Yoga Business in 2023 anwenden kannst.

1) Live Elemente zu Online Kursen hinzufügen

Die Ära der Selbstlern Online Kurse scheint sich dem Ende zu neigen, doch Online Kurse mit Live Elementen werden laut meiner Beobachtungen immer wichtiger.

Das heißt nicht, dass du keine Selbstlernkurse mehr anbieten solltest: Doch du kannst dir überlegen, Live Elemente zu den Kursen hinzuzufügen. Das können zum Beispiel Q&As oder Gruppencoachings sein, also Live-Termine jeglicher Art.

2) Hochwertiges Copywriting

Copywriting, das Schreiben von Texten, wird immer bedeutender. Egal ob es Texte auf der Website sind, Instagram Caption oder deine Newsletter: Überlege dir, wie du dich mit dem Inhalt von der Masse abheben kannst. 

Es gibt viele wiederkehrende Floskeln in der Yoga-Szene, doch Authentizität fehlt oft.

Schreibe wirklich so, wie du auch als Mensch bist. Gib dir Mühe mit deinem Newsletter, mit deinen Texten – und du wirst die Menschen mit deinen Worten berühren.

3) Video Content wird immer wichtiger

Video-Content zu erstellen sollte für Yogalehrerinnen gut umsetzbar sein, denn oft nehmen wir unsere Yogastunden auf und haben eigentlich genügend Material zur Hand. 

Mit Plattformen wie Youtube, TikTok und Instagram wird Video Content immer gefragter.

Mittlerweile werden auch Podcasts über Bewegtbilder angeschaut, Reels bekommen mehr Reichweite auf Instagram und TikTok wächst immer weiter. 

Deshalb ist es ratsam, sich als Yogalehrerin Schritt für Schritt an eine Video Content Produktion heranzuwagen.

4) Posts mit Mehrwert

Trotz Punkt Nummer 3 sind auch “normale” Instagram Posts weiterhin angesagt. Vor allem dann, wenn sie guten Mehrwert vermitteln und die Captions neugierig machen (siehe Punkt 2: Copywriting).

Und guter Content ist nämlich so wichtig für den Community Aufbau.

5) Ehemalige Kund:innen bei Angeboten mitbedenken

Dass es schwer ist, Menschen von den eigenen Angeboten zu überzeugen, kennen wir wahrscheinlich alle.

Doch was ist mit den Menschen, die schon mal bei uns gebucht haben?

Überlege dir, ob du deine ehemaligen Kund:innen mit deinen neuen Angeboten erneut erreichen kannst. Zum Beispiel kannst du VIP Optionen zu bestehenden Kursen einrichten oder weiterführende Kurse erstellen.

6) Abo Modelle sind populär

Abo Modelle sind auch weiterhin sehr populär und meistens gibt es 2 Optionen: Zum einen sind das Memberships verschiedener Art oder Online Kurse, bei denen man zusätzliche Optionen buchen kann (siehe Punkt 5).

7) Hochwertige und qualitative Angebote

Viele Yoga Angebote werden sehr schnell erstellt, doch mittlerweile werden wirklich GUTE und HOCHWERTIGE Yoga Angebote immer beliebter. Vor allem dann, wenn nicht nur die Qualität stimmt, sondern auch die Durchführung mit Herz und Liebe gestaltet wurde.

Denn das sollte man als Yogalehrer:in immer bedenken: Zufriedene Kund:innen sind immer noch das beste Marketing.

8) Authentisches Yoga Marketing

Authentizität ist so viel wichtiger bei einer Yogalehrer:in als ein perfekter Feed oder ein perfektes Design. 

Es geht darum, sich auf seine echte Art mit allen “Makeln” zu zeigen. Denn die Leute identifizieren sich mit dem ECHTEN Leben –  Du darfst sein wie du bist und musst absolut nicht perfekt sein.

 

Ich hoffe, diese 8 Trends helfen dir bei deinem Online Yoga Marketing im neuen Jahr.

Wenn du dein Business noch richtig professionalisieren, bzw neue Marketingstrategien kennenlernen möchtest oder ein digitales Produkt erstellen willst, dann trage dich gerne noch ganz unverbindlich in die Warteliste für den Yoga Business Club ein. 

In den 4 Monaten begleite ich dich rund um das Thema “Online Yoga Marketing”,  u.a. Wie du erfolgreich digitale Produkte erstellst und diese an die Menschen bringst.

Bei Fragen und Anregungen schick mir gerne eine E-mail oder schreib mir eine DM auf Instagram.

 

Und über diesen Link kommst du direkt zum Podcast:

Hey, ich bin Antonia -

Deine Bloggerin von

Yoga als Beruf

Ich bin Antonia Reinhard, erfahrene Yogalehrerin, ehrliche Yoga-Business-Mentorin und die Bloggerin hinter dem „Yoga als Beruf“-Blog.

Frische Ideen für dich:

E-Book für 0€

„Deine perfekte Yogaklasse“

Letzte Blogbeiträge:

Zu sehen ist Antonia auf einer Yogamatte.

#178: Wie du eine erfolgreiche Produktpalette als Yogalehrerin aufbaust und davon leben kannst

Vollzeit selbstständig als Yogalehrerin sein, aber dein Einkommen ist nicht gut genug? Dann lies diesen Blogartikel

Zum Beitrag

#176: Fortgeschrittener Yoga Business Aufbau in 2024 – 4 super wichtige Aspekte für Yogalehrer:innen

In diesem Blogartikel geht es um Themen wie Planung, Vorlauf, Marketing, Mindset und Umsätze als erfolgreiche Yogalehrerin – jetzt HIER lesen

Zum Beitrag
Zu sehen ist Yogalehrerin Maiken Resch. Sie lacht in die Kamera

#175: Über Ayur Yoga & Yogatherapie – Testimonial Interview mit Mastermind Teilnehmerin Maiken Resch

Mastermind Teilnehmerin Maiken Resch über 1:1 Ayur-Yoga und Yogatherapie

Zum Beitrag

20 Content-ideen für dich:

Dein Reels-Guide für 0€

für Yogalehrerinnen