Mehr Umsatz machen als Yogalehrer:in

Mehr verdienen und weniger arbeiten als Yogalehrer:in - aber wie? Das erfährst du in diesem Blogartikel.
  • Du möchtest dich mit deiner Leidenschaft, dem Yoga, selbstständig machen?
  • Du hast die Kompetenz, aber dir fehlt das Hintergrundwissen zum Business?
  • Macht dir das Ganze vielleicht sogar Angst?
  • Steckst du darum noch in einem anderen Job fest?
  • Fragst du dich manchmal, ob du jemals den Sprung wagen wirst – obwohl du genau weißt, dass es das Richtige für dich wäre?

 

In genau dieser Situation steckte ich auch, bevor ich mich endlich an die Selbstständigkeit als Yogalehrerin herangetraut habe.

Der Business-Teil dahinter hat mich unnötig lange aufgehalten, weil er für mich ein Buch mit sieben Siegeln war.

So soll es dir nicht ergehen.

Und weil ich mir damals eine Begleitung in die Yoga- Business-Welt gewünscht hätte, habe ich sie selbst kreiert.

Mehr verdienen und weniger arbeiten als selbstständige*r Yogalehrer*in

Das ist dein Wunsch, richtig? Ich fühle das sehr, mir ging es auch lange so und ich möchte dir hiermit helfen, dass dein Traum wahr wird.

 

Jetzt fragst du dich aber sicherlich: wie soll das gehen?

Wie sollen noch mehr Yogastunden in deinen vollen Alltag passen, zwischen all den Stunden, die du gibst, Fahrwegen, der Familie, dem Privatleben und eventuell deinem Hauptjob?

Pssst – es gibt eine Lösung. Und diese ist:

Digitale Angebote zu schaffen - neben deinen regulären Yogastunden.

Lass mich etwas ausholen:

Wir haben nur begrenzte Kapazitäten, Yoga zu unterrichten. Irgendwann ist der Tag und auch die Woche voll, wir können das Volumen nicht mehr steigern.

Die Optionen sind dann entweder größere Räume und Gruppen zu unterrichten oder die Preise anzuheben.

Diese Optionen sind aber auch schnell ausgeschöpft und wir haben wieder dasselbe Dilemma.

Zeit gegen Geld im direkten Austausch ist begrenzt, das ist ganz natürlich.

Wie lösen wir dann aber das Dilemma?

In dem wir ein Angebot schaffen, dass sich multiplizieren lässt, ohne dass dadurch ein Mehraufwand entsteht: 

Und dieses Angebot ist ein digitales Produkt.

 

Du erstellst es einmal, und dann kann es unzählige Male verkauft werden, ohne dass du weiteren Aufwand mit dem Produkt hast.

Das ist eine langfristige Lösung und ich möchte dich heute ermutigen, jetzt so richtig durchzustarten mit deinem digitalen Angebot.

Wenn du dich jetzt fragst „Was soll ich denn anbieten?“ habe ich gleich mal 8 Ideen für digitale Yoga Angebote für dich:

 

  • Feste Online Yogakurse (z.B. über 8 Wochen)
  • On Demand Angebote (z.B. Audios, Videos, Pdfs)
  • Ein Selbstlern Online Kurs
  • Digitale Produkte wie E-Books und Workbooks
  • 1:1 Coaching und Beratungen
  • Memberships und Abos
  • Begleitete Online Yogakurse
  • Workshops, Day Events, Retreats

 

Jetzt fragst du dich vielleicht:

Wie stell ich es denn an mit den digitalen Angeboten?

Ich habe das mal für dich in 5 Schritten aufgelistet, die du jetzt nacheinander gehen kannst bis zu deiner Produktveröffentlichung, dem Launch (Launch in der Marketingsprache genannt).

Ich erzähl dir im nächsten Teil auch noch, was die einzelnen Schritte im Detail bedeuten.

In 5 Schritten zum digitalen Yogabusiness

  • Community Aufbau
  • Einen Lead Magneten erstellen/Newsletter Marketing
  • Ein Produkt mit der Community entwickeln
  • Launch gestalten
  • Auswerten, Feedback einholen, Verbessern

 

Du möchtest wissen, wie die einzelnen Schritte im Detail erfolgen? Dann kannst du dir jetzt hier mein kostenloses E-Book herunterladen: Mehr Umsatz in 2023 als Yogalehrerin.

 

Und wenn du gerne ein digitales Produkt erstellen möchtest, aber du weißt nicht wie, dann komm in den Yoga Business Club:

In 4 Monaten begleite ich dich direkt bei der Umsetzung deiner nächsten großen Ziele und hinein ins digitale Yogabusiness.

 

Das klingt gut?

Dann trage dich schon mal ganz unverbindlich in die Warteliste ein.

 

Ansonsten wünsche ich dir jetzt erstmal einen

Happy Yogabusiness Aufbau,

Deine Antonia

Hey, ich bin Antonia -

Deine Bloggerin von

Yoga als Beruf

Ich bin Antonia Reinhard, erfahrene Yogalehrerin, ehrliche Yoga-Business-Mentorin und die Bloggerin hinter dem „Yoga als Beruf“-Blog.

Frische Ideen für dich:

E-Book für 0€

„Deine perfekte Yogaklasse“

Letzte Blogbeiträge:

Zu sehen ist Antonia in rosafarbener Yogakleidung in einer Yoga Pose im Park.

Team Aufbau, Marketing & Produkt Strategie – Yoga als Beruf

Zu Gast im Podcast „Pin Thoughts“ von Luisa Kohlhas. Jetzt hier nachlesen

Zum Beitrag
Zu sehen ist Yogalehrerin Gül Ruijter in einer Kraftpose .

#163: Yoga & Krafttraining – Interview mit Gül Ruijter

Warum ist Krafttraining für YogalehrerInnen so wichtig? Das erfährst du hier von Expertin Gül Ruijter

Zum Beitrag
Zu sehen ist Antonia in rosafarbener Yogakleidung in einer Yogapose auf einer Wiese

Erfolgreich starten und wachsen in der Yoga Branche – Yoga als Beruf

Yoga als Beruf im Podcast von „Yogaworld“ – über einen erfolgreichen Start in die Selbstständigkeit als Yogalehrer:in

Zum Beitrag

20 Content-ideen für dich:

Dein Reels-Guide für 0€

für Yogalehrerinnen