5 Tipps für mehr Inspiration auf Instagram

“Hilfe, meine Posts werden nicht mehr gesehen. Es liegt am bösen Algorithmus!” Ob es wirklich daran liegt, wage ich zu bezweifeln. Der Algorithmus ist nicht böse sondern steht sogar oft auf deiner Seite, denn es werden relevante Inhalte angezeigt.

Hier teile ich 5 Profi-Tipps mit dir, um mehr Sichtbarkeit zu erlangen.

Und: Instagram ist ein Marathon und kein Sprint.

Mein bester Tipp: Sei geduldig und bleib dran. Es wird sich auszahlen!

1. Nutze alle Formate von Instagram

Du postest bisher nur Feed-Posts? Deine Reichweite steigt womöglich an, wenn du auch regelmäßig Storys, Reels und IG Live nutzt und auch Highlights anlegst.

Es muss nicht komplett neuer Inhalt sein, aber setz deine Ideen einfach mal in anderen Formaten um

2. Aktuelle Insta-Bio

Steht in deiner Bio genau drin, was du anbietest und wo man dich findet?

Zeige hier klar und deutlich, wer du bist, was dein Angebot ist und wo man dich findet. Die Bio kann ruhig auch regelmäßig geändert und angepasst werden.

3. Interaktion mit anderen Accounts

Es ist wichtig, regelmäßig mit anderen Accounts aus deiner Nische zu interagieren.

Nimm dir jeden Tag mindestens 15 Minuten, um andere Posts zu kommentieren, an Umfragen teilzunehmen, zu reposten und inspirierende Posts abzuspeichern.

4. Handungsaufforderungen

Am Ende eines Posts, steht am besten eine Frage, die es in den Kommentaren zu beantworten gilt oder eine andere Handlungsaufforderung (Call-To-Action) wie “speicher dir den Post für später ab” etc.

In deinen Stories kannst du über Umfragen die Interaktion erhöhen, lass deine Community ruhig teilhaben an deiner Arbeit.

5. Analysiere deine Insights

Hast du schonmal in die Insights deiner Posts geschaut?

Hier kannst du leicht erkennen, welche Posts deine Follower gerne mögen und dich dann danach orientieren.

Wenn dir Wachstum wichtig ist, dann geht es auch darum, relevante und besonders interessante Inhalte anzubieten.

Vertraue darauf, oft haben die kleinsten Veränderungen die größten Auswirkungen auf deinen Erfolg.

Ich wünsche dir viel Spaß bei deinem Content Marketing auf Instagram.

Happy Yogabusiness Aufbau,

deine Antonia‍

Hey, ich bin Antonia -

Deine Bloggerin von

Yoga als Beruf

Ich bin Antonia Reinhard, erfahrene Yogalehrerin, ehrliche Yoga-Business-Mentorin und die Bloggerin hinter dem „Yoga als Beruf“-Blog.

Frische Ideen für dich:

E-Book für 0€

„Deine perfekte Yogaklasse“

Letzte Blogbeiträge:

Zu sehen ist Alett Baltzer, Anwältin für Markenrecht

#170: Über Markengründung und Rechtsschutz – Interview mit Alett Baltzer

So schützt du deine Marke als selbstständige Yogalehrerin: Interview mit Anwältin Alett Baltzer über Markenrecht und Rechtschutz.

Zum Beitrag
Zu sehen ist eine Frau of Colour, die lacht und ihre Muskeln flext. Die Sonne scheint in ihr Gesicht.

#169: 3 Tipps für deine Gesundheit als Yogalehrerin

So achtest du als Yogalehrerin auf deine Gesundheit: 3 Tipps für eine optimale Selbstfürsorge

Zum Beitrag
Zu sehen sind 2 weiße Kinder und eine weiße Frau, die hintereinander in einer Schlange im Schneidersitz sitzen und die Hände in einer Meditationspose haben

#168: Über eine “starke” Nische – Yoga für Kinder mit Karin Leithold von “Yoga Stark”

Die Vorteile von Yoga für Kinder: Was du als Yogalehrerin beachten solltest, wenn du Kinderyoga anbieten möchtest.

Zum Beitrag

20 Content-ideen für dich:

Dein Reels-Guide für 0€

für Yogalehrerinnen