#156: Mein privater Jahresrückblick 2023 bei Yoga als Beruf

In der persönlichsten Folge des Jahres erhaltet ihr Einblicke in mein Privatleben - jetzt HIER lesen.

Einmal im Jahr nehme ich eine persönliche Podcast Folge für euch auf, damit ihr einen Blick hinter die Kulissen werfen könnt:

Zum einen möchte ich, dass ihr mich besser kennenlernt und wisst, mit wem ihr es zutun habt und zum anderen möchte ich zeigen, dass es in der Realität oft anders aussieht als das, was man auf Instagram und Co. gezeigt bekommt.

Obwohl ich mich so authentisch wie möglich auf Instagram zeige, teile ich ungerne private Dinge mit meiner Community.

Deshalb gibt es immer zum Jahresende die persönlichste Podcastfolge des Jahres – ein privater Jahresrückblick von Yoga als Beruf.

Was ich in 2023 Persönliches erlebt habe

  • Mein Mann und ich haben Anfang Januar eine Reise nach Westafrika unternommen. Für mich war es das erste Mal auf dem afrikanischen Kontinent und es war eine unglaublich tolle Erfahrung.

 

  • Im Oktober haben wir unsere Hochzeitsparty nachgeholt: Nachdem wir während der Pandemie standesamtlich geheiratet hatten, haben wir nun einen Tag mit engsten, liebsten Menschen gefeiert und es war so unglaublich wunderschön. Es klingt cheesy, aber es war wirklich der schönste Tag meines Lebens. 

 

  • Ich habe mich in vielen persönlichen Bereichen weitergebildet: Ich habe in 2023 realisiert, dass ich einen klaren Cut zwischen der “Business Antonia” und der “Privat Antonia” ziehen muss. Ich habe mir Zeit genommen, mich unabhängig von Business Themen weiterzubilden, habe Online Kurse gebucht und Hobbies neu integriert. Ich verbringe mehr unbeschwerte Zeit mit Freund:innen und Familie und habe zum Beispiel einen Griechisch Kurs angefangen, was mir extrem viel Freude bereitet.

  • Ihr wisst, wie sehr ich Bücher liebe: Um meiner Buch Kaufsucht entgegen zu wirken, habe ich mich in der Stadtbibliothek angemeldet und ich kann es euch nur ans Herz legen, dasselbe zutun: Man kann sich nicht vorstellen, was man alles an Medien ausleihen und nutzen kann. Es gibt außerdem Vorträge, Austausch mit anderen Menschen, gemütliche Räume zum Arbeiten, W-Lan, usw.

Über die nicht so schönen Dinge in meinem Privatleben 2023:

  • Ich hatte in 2023 extrem viele gesundheitliche Probleme: Anfang des Jahres habe ich mich im Fitnessstudio angemeldet, sogar mit Trainerin, um mehr Körperkraft zu gewinnen und mich insgesamt stärker zu fühlen. Aufgrund vieler teilweise auch undefinierter Beschwerden musste ich sämtliche Versuche, Fitness Routinen zu integrieren, aufgeben. 

 

  • Zusätzlich kam eine schwere Covid Erkrankung im Februar/März hinzu, die sich sehr lange hingezogen hat. Auch der Laufsport, der mir lange sehr viel Freude bereitet hat, ist nicht mehr möglich.

 

  • Ich habe dieses Jahr eine TCM-Behandlung mit Akupunktur und Kräutern angefangen und es ist die erste Heilmethode, die mir wirklich geholfen hat.

 

  • Ich musste lernen, mehr Auszeiten zu nehmen: Auch aufgrund der gesundheitlichen Probleme habe ich in 2023 wieder festgestellt, wie wichtig es für mich ist, fokussierte Zeit für mich und mein Privatleben zu haben. Ich arbeite öfter mal nur 4-Tage-Wochen oder nehme mir eine längere Zeit, offline zu gehen. 

 

  • Ein Grund, warum es im nächsten Jahr u.a. kein Yoga Business Retreat geben wird, ist, dass wir umziehen werden. Mein Mann hat einen Job in Hamburg angenommen und ich werde im Laufe des nächsten Jahres von Leipzig in den Norden Deutschlands ziehen. Da noch nicht klar ist, wann das passiert, möchte ich mich deshalb nicht verpflichten, Sachen vor Ort anzubieten.

 

Ansonsten bin ich dieses Jahr persönlich viel gewachsen, habe gelernt, Dinge besser einzuschätzen und bin endlich in der „CEO“-Rolle als Unternehmensberatung in der Wellness-Branche angekommen.

 

Ich bin gespannt, was 2024 mit sich bringt und wenn ich mir eine Sache mehr wünsche, für mich, für andere, für alle, dann ist das Gesundheit

In dem Sinne wünsche ich euch einen guten Rutsch in das neue Jahr und viel Spaß beim Anhören der 156.Podcast Folge von Yoga als Beruf.

 

 

Und über diesen Link kommst du direkt zum Podcast:

 
 

Ich wünsche dir viel Spaß beim Anhören der Folge,

Happy Yogabusiness Aufbau,

deine Antonia

Hey, ich bin Antonia -

Deine Bloggerin von

Yoga als Beruf

Ich bin Antonia Reinhard, erfahrene Yogalehrerin, ehrliche Yoga-Business-Mentorin und die Bloggerin hinter dem „Yoga als Beruf“-Blog.

Frische Ideen für dich:

E-Book für 0€

„Deine perfekte Yogaklasse“

Letzte Blogbeiträge:

Zu sehen ist Antonia in rosafarbener Yogakleidung in einer Yoga Pose im Park.

Team Aufbau, Marketing & Produkt Strategie – Yoga als Beruf

Zu Gast im Podcast „Pin Thoughts“ von Luisa Kohlhas. Jetzt hier nachlesen

Zum Beitrag
Zu sehen ist Yogalehrerin Gül Ruijter in einer Kraftpose .

#163: Yoga & Krafttraining – Interview mit Gül Ruijter

Warum ist Krafttraining für YogalehrerInnen so wichtig? Das erfährst du hier von Expertin Gül Ruijter

Zum Beitrag
Zu sehen ist Antonia in rosafarbener Yogakleidung in einer Yogapose auf einer Wiese

Erfolgreich starten und wachsen in der Yoga Branche – Yoga als Beruf

Yoga als Beruf im Podcast von „Yogaworld“ – über einen erfolgreichen Start in die Selbstständigkeit als Yogalehrer:in

Zum Beitrag

20 Content-ideen für dich:

Dein Reels-Guide für 0€

für Yogalehrerinnen