15 Content Ideen für dein Instagram Marketing als Yogalehrerin

"Hilfe, ich weiß nicht was ich posten soll" - Mit diesen 15 Content Ideen erleichterst du dir dein Marketing auf Instagram

“Hilfe, ich weiß nicht, was ich posten soll”:

Wie oft höre ich als Yoga Mentorin diesen Satz aus meiner Community. 

Dabei gibt es als Yogalehrerin eine Vielzahl von Inhalten, die du auf Instagram teilen kannst und die deine Schüler:innen und Follower:innen inspirieren, informieren und motivieren. Und diese Beiträge führen letztendlich dazu, dass deine  Follower:innen zu Kund:innen werden. 

Falls du also so gar keine Ideen hast, was du auf Instagram als Yogalehrer:in posten sollst, dann habe ich hier 15 Ideen für dich

15 Content Ideen für deinen Instagram Kanal als Yogalehrer:in

1) Yoga-Posen und -Sequenzen: 

Teile Fotos oder kurze Videos von Yoga-Posen und -Sequenzen. Dies hilft deinen Follower:innen dabei, verschiedene Asanas zu lernen und ihre eigene Praxis zu verbessern.

 

2) Yoga-Tipps und -Ratschläge:

Gib Tipps zur Verbesserung der Yoga-Praxis, zur richtigen Ausführung von Posen oder Entspannungstechniken. Dies zeigt deine Expertise und ist hilfreich für deine Community.

 

3) Persönliche Geschichten:

Teile deine eigene Reise und Erfahrungen mit Yoga. Dies kann inspirierend sein und eine persönliche Verbindung zu deinen Follower:innen schaffen.

 

4) Yoga-Lebensstil:

Zeige, wie Yoga in deinen Alltag integriert ist. Dies könnten gesunde Ernährungsgewohnheiten, Meditation oder Atemübungen sein, sowie ein achtsamer Spaziergang oder die Auswirkungen von Yoga abseits der Matte.

 

5) Kund:innen Erfolge und Testimonials.

Wenn deine Schüler:innen Erfolge in ihrer Praxis erzielen, teile ihre Geschichten und Erfahrungen, um die Gemeinschaft zu stärken und zu motivieren, etwas zu buchen oder zum Beispiel an einer Schnupperstunde teilzunehmen.

 

6) Yoga-Events und -Kurse: Informiere über deine Angebote

Informiere über bevorstehende Veranstaltungen, Workshops oder Kurse, die du anbietest: Nicht alle wissen von deinen Angeboten oder bekommen das auf Instagram mit.

 

7) Meditation und Achtsamkeit:

Teile Gedanken zur Meditation, Achtsamkeit und innerem Wachstum. Dies kann sowohl in Bild-, Video-, als auch in Textform erfolgen.

 

8) Yoga-Zitate: 

Teile inspirierende Zitate oder Weisheiten von Yogalehrer:innen und -philosoph:innen.

 

9) Yoga-Ausrüstung und -Bekleidung: 

Zeige deine Lieblings-Yoga-Ausrüstung, -Matten oder -Bekleidung und empfehle sie gegebenenfalls deinen Follower:innen. Was sind Vor-und Nachteile von Props?

 

10) Hinter-den-Kulissen-Einblicke: 

Gewähre deinen Follower:innen Einblicke in dein Leben als Yogalehrerin, einschließlich Vorbereitungen für den Unterricht oder persönliche Yoga-Routinen.

 

11) Gemeinschaft und Interaktion: 

Ermutige deine Follower zur Interaktion, indem du Fragen stellst, Umfragen durchführst oder sie aufforderst, ihre eigenen Yoga-Erfahrungen zu teilen. So förderst du auch deinen Community Aufbau

 

12) Gesundheits- und Wellness-Tipps: 

Teile Tipps zur allgemeinen Gesundheit und zum Wohlbefinden, die sich gut mit Yoga ergänzen. Z.B. Tipps zur Ernährung (Ayurveda) oder zu einem achtsamen Umgang mit sich selbst.

 

13) Gastbeiträge: 

Lade andere Yogalehrer:innen oder Expert:innen ein, Gastbeiträge oder -videos auf deinem Account zu teilen. 

 

14) Yoga-Challenges: 

Organisiere Yoga-Challenges, bei denen deine Follower:innen bestimmte Posen oder Sequenzen nachmachen und unter einem bestimmten Hashtag teilen können.

 

15) Yoga-Philosophie: 

Erkläre Yoga-Philosophie und -Prinzipien in einfachen Worten, um das Verständnis deiner Follower:innen zu einem Thema zu vertiefen.

Diese Themen kannst du dann in deinen Stunden auffassen und deine Community ermutigen, an den Klassen teilzunehmen.

Eine gute Content Strategie ist das A und O

Denke daran, authentisch und konsistent zu sein, wenn du auf Instagram postest. 

Deine Inhalte sollten deine Liebe und Leidenschaft für Yoga widerspiegeln und deinen Follower:innen dabei helfen, von deinem Wissen und deiner Erfahrung zu profitieren, damit sie dich als Expert:in erkennen und im Endeffekt deine Angebote buchen.

Du musst nicht jeden Tag auf Instagram posten, aber je regelmäßiger und konsistenter du bist, umso einfacher wird es dir fallen und umso sichtbarer wirst du werden.

Mein persönlicher Tipp an dich:

Produziere Content am Stück:

Das heißt, du suchst dir z.B. einen Tag in der Woche aus, um Content für den ganzen Monat zu produzieren (auch “Batching” genannt).

Lege einen Redaktionsplan an und nutze z.B. Plattformen wie „Planoly“, um deinen Content einzupflegen, Captions zu schreiben und Hashtags hinzuzufügen. 

 

Dann musst du dir für den Rest des Monats keine Sorgen mehr um deinen Content machen und kannst dich auf andere, wichtigere Aufgaben konzentrieren.

 

Zu diesem Thema gibt es bereits eine tolle Podcast Folge, die du dir hier anhören kannst: 

 

Content Planung auf Instagram – Zeitsparende Tipps für Knaller Content 

 

Du möchtest gerne mehr Reels auf Instagram drehen, aber weißt nicht, wie es geht und was du zeigen möchtest?

Dann lade dir meine “20 Reel Ideen für Instagram” als E-Book herunter – für 0 €. 

 

 

Ansonsten wünsche ich dir jetzt erstmal einen Happy Yogabusiness Aufbau,

Deine Antonia

 

Hey, ich bin Antonia -

Deine Bloggerin von

Yoga als Beruf

Ich bin Antonia Reinhard, erfahrene Yogalehrerin, ehrliche Yoga-Business-Mentorin und die Bloggerin hinter dem „Yoga als Beruf“-Blog.

Frische Ideen für dich:

E-Book für 0€

„Deine perfekte Yogaklasse“

Letzte Blogbeiträge:

Zu sehen ist Yogalehrerin Maiken Resch. Sie lacht in die Kamera

#175: Über Ayur Yoga & Yogatherapie – Testimonial Interview mit Mastermind Teilnehmerin Maiken Resch

Mastermind Teilnehmerin Maiken Resch über 1:1 Ayur-Yoga und Yogatherapie

Zum Beitrag
Zu sehen sind 4 Frauen von hinten, die sich umarmen

#174: Über „Premium“ Yoga Retreats – Testimonial Interview mit Mastermind Teilnehmerin Katharina

Mastermind Teilnehmerin Kathi erzählt von ihren erfolgreichen „Premium“ Yoga Retreats und worauf es bei der Planung wirklich ankommt

Zum Beitrag
Eine weiße Frau hält eine Blume in der Hand. Sie trägt eine weiße Bluse und eine Kette um den Hals. Man sieht nur ihre Schulter und den Ansatz des Armes

#173: Über “Female Yoga”, Frauengesundheit und Zyklus Yoga – Testimonial Interview mit Mastermind Teilnehmerin Linda

Yoga während des Zyklus: Was du tun kannst und warum Frauen auf ihre Bedürfnisse achten sollten

Zum Beitrag

20 Content-ideen für dich:

Dein Reels-Guide für 0€

für Yogalehrerinnen