#133: Mehr Umsatz & weniger Arbeiten als Yogalehrer:in

Wie du mehr Umsatz machst als Yogalehrer:in ohne noch mehr zu arbeiten, erfährst du in diesem Blogartikel.

Yogalehrer:innen kennen das alle: das ewige Unterrichten, Vertretungen organisieren und am laufenden Band Social Media Content produzieren, raubt Kraft und Energie. 

Am Ende bleibt kaum noch Zeit für alles andere, sei es das Hobby, die Familie, der Hund, die Selbstfürsorge, die Freizeit usw.

Aber wie kommen wir raus aus dem Hamsterrad und machen trotzdem mehr Umsatz als Yogalehrer:in, ohne uns noch mehr zu erschöpfen?

Die meisten Yogalehrer:innen, die ich kenne, sind passionierte Frauen, die ihre Leidenschaft zum Beruf machen möchten (oder gemacht haben): Und obwohl sie authentische und tolle Yogalehrer:innen sind, fehlt doch oft das “Business Know-How”.

Was wir brauchen, ist ein (Yoga) Business, das das echte Leben unterstützt. Ein Business, das nicht bedeutet, 15 Std.pro Woche zu unterrichten und keine Zeit mehr für alles andere zu haben.

Ein Business, das keine Belastung für das eigene Leben ist, sondern eine Unterstützung

Und was ich für alle Yogalehrer:innen möchte, ist, dass sie mehr Umsatz generieren, ohne sich dafür rechtfertigen zu müssen.Immer Zeit gegen Geld zu tauschen ist begrenzt, denn irgendwann entsteht genau das Hamsterrad-Dilemma.

Deshalb brauchen Yogalehrer:innen ein Angebot, das sich multiplizieren lässt, ohne dass noch mehr Aufwand entsteht.

Ein digitales Yoga Produkt erstellen

Digitale Produkte vereinfachen dein Leben langfristig, sind aber kein passives Einkommen:

Man hat einen dauerhaften Aufwand mit Marketing, Launching, Kundenservice & Community Aufbau. 

Vieles davon kann man aber automatisieren und der Aufwand ist gegenüber dem Nutzen sehr gering. Und je fortgeschrittener du wirst, umso leichter wird es mit der Zeit.

Nicht dein ganzes Yoga Business muss digital sein, aber du kannst vielleicht dein Angebot um ein digitales Produkt erweitern

Die Vorteile sind dann ein ortsunabhängiges Arbeiten, mehr Einnahmen und das Sparen von Ausgaben (Raummiete, Fahrtkosten, etc.).

Zudem erreichst du deine Zielgruppe nicht nur offline, sondern auch online und kannst somit noch mehr Menschen mit deinen Angeboten beglücken.

8 Ideen für digitale Yoga Produkte:

Du weißt nicht genau, was du als Yogalehrer:in überhaupt online anbieten sollst? Dann habe ich hier noch einmal 8 Ideen aufgelistet:

 

  1. Feste Onlinekurse über einige Wochen (thematisch z.B.), z.B. 6 Wochen Morgen Yoga
  2. On Demand Angebote (Audio Kurse, Video Kurse, Pdfs etc.
  3. Selbstlernkurse ohne Live Sessions 
  4. 1:1 Coachings und Beratung
  5. Memberships und Abos
  6. Begleitete Online Kurse mit Rückfragen
  7. Workshop, Day Events, Retreats 
  8. Workbooks, e-Books, usw.

Du möchtest jetzt ein digitales Produkt erstellen, aber weißt nicht, wie?

Dann komm in den Yoga Business Club

In 4 Monaten werden wir direkt und effektiv deine Idee und dein digitales Produkt umsetzen:

So generierst du mehr Umsatz und hast mehr Freizeit als Yogalehrer:in.

Du erhältst genialen Support, auch durch die anderen Teilnehmer:innen. Es gibt Live Calls, Co-Working, geniale Bonus-Workshops, Mini Masterminds und eine geschlossene Facebook Gruppe.

Klingt gut? Dann melde dich jetzt HIER an. 

 

Und über diesen Link kommst du direkt zum Podcast:

 
 

Jetzt wünsche ich dir aber erstmal einen 

Happy Yogabusiness Aufbau,

deine Antonia

Hey, ich bin Antonia -

Deine Bloggerin von

Yoga als Beruf

Ich bin Antonia Reinhard, erfahrene Yogalehrerin, ehrliche Yoga-Business-Mentorin und die Bloggerin hinter dem „Yoga als Beruf“-Blog.

Frische Ideen für dich:

E-Book für 0€

„Deine perfekte Yogaklasse“

Letzte Blogbeiträge:

Zu sehen ist Alett Baltzer, Anwältin für Markenrecht

#170: Über Markengründung und Rechtsschutz – Interview mit Alett Baltzer

So schützt du deine Marke als selbstständige Yogalehrerin: Interview mit Anwältin Alett Baltzer über Markenrecht und Rechtschutz.

Zum Beitrag
Zu sehen ist eine Frau of Colour, die lacht und ihre Muskeln flext. Die Sonne scheint in ihr Gesicht.

#169: 3 Tipps für deine Gesundheit als Yogalehrerin

So achtest du als Yogalehrerin auf deine Gesundheit: 3 Tipps für eine optimale Selbstfürsorge

Zum Beitrag
Zu sehen sind 2 weiße Kinder und eine weiße Frau, die hintereinander in einer Schlange im Schneidersitz sitzen und die Hände in einer Meditationspose haben

#168: Über eine “starke” Nische – Yoga für Kinder mit Karin Leithold von “Yoga Stark”

Die Vorteile von Yoga für Kinder: Was du als Yogalehrerin beachten solltest, wenn du Kinderyoga anbieten möchtest.

Zum Beitrag

20 Content-ideen für dich:

Dein Reels-Guide für 0€

für Yogalehrerinnen