#123: So baust du dir eine starke und kaufkräftige Community auf als Yogalehrer:in

Herausforderungen beim Community Aufbau überwinden: Meine besten Tipps für Yogalehrer:innen

Der Aufbau einer starken und kaufkräftigen Community kann für selbstständige Yogalehrer:innen eine große Herausforderung darstellen.

Um mehr Klarheit zu dem Thema zu bekommen, teile ich in diesem Artikel meine besten Tipps mit euch.

Eine treue Community ist super wichtig für den Verkauf deiner Yoga Angebote.

Doch viele Yogalehrer:innen sehen sich dabei oft folgenden Hindernissen gegenüber.

6 Herausforderungen beim Community Aufbau als Yogalehrer:in

Ein großer Yoga Markt

Mit der zunehmenden Beliebtheit von Yoga gibt es auch eine steigende Anzahl von Yogalehrer:innen, die digital sichtbar sind. Es kann daher schwierig sein, sich von der Konkurrenz abzuheben. 

 

Technologie 

Der Aufbau einer (Online) Community erfordert Kenntnisse in der Nutzung von Technologie, Newsletter Marketing und Social-Media-Plattformen. Für die meisten Yogalehrer:innen ist es eine große Hürde, diese Fähigkeiten zu erlernen und effektiv zu nutzen.

 

Zeitmanagement

Der Aufbau einer Community erfordert Zeit und Engagement.  Oft haben Yogalehrer:innen bereits eine Vielzahl von Verpflichtungen, wie Unterrichtsstunden, Kundenbetreuung und die persönliche Yogapraxis. Es kann daher schwierig sein, genügend Zeit zu finden, um sich die Community aufzubauen.

 

Zielgruppenanalyse

Die Bedürfnisse und Interessen der Zielgruppe gilt es zu verstehen, um darauf reagieren zu können und das Marketing auszulegen. Eine fehlende Zielgruppenanalyse kann dazu führen, dass Yogalehrer:innen potenzielle Kund:innen nicht erreichen. 

 

Finanzierung

Unzureichende finanzielle Mittel können den Aufbau einer Community verlangsamen. Doch du brauchst nicht immer die aktuellsten neuesten Dinge, sondern oft reichen die Ressourcen, die du hast, bereits aus.

 

Engagement

Eine aktive Community erfordert regelmäßiges Engagement von dir als Yogalehrerin. Wir alle wissen, wie schwierig es sein kann, Follower:innen und Kund:innen zu motivieren, regelmäßig zu interagieren, zu kommentieren und natürlich Produkte zu kaufen.

 

Es erfordert Geduld, Durchhaltevermögen und die Bereitschaft, sich neue Marketingstrategien zu überlegen und anzupassen. 

Eine kaufkräftige Online-Community aufbauen für ein besseres Einkommen und finanzielle Sicherheit

Definiere deine Zielgruppe

 

Bevor du anfängst, deine Community aufzubauen, ist es wichtig, deine Zielgruppe zu definieren. Wer sind deine potenziellen Kunden? Was sind ihre Interessen und Bedürfnisse? Wo befinden sich diese online? 

Sobald Du diese Fragen beantwortet hast, kannst du dich darauf konzentrieren, Inhalte zu erstellen, die auf die Bedürfnisse deiner Zielgruppe zugeschnitten sind.

 

Erstelle qualitativ hochwertigen Content

 

Erstelle regelmäßig Blogbeiträge, Videos, Content und Podcast-Folgen, die deine Zielgruppe ansprechen.

Teile auch Tipps, Ratschläge und Einblicke in deine Yogapraxis. So kannst du sicherstellen, dass dein Content ansprechend und informativ ist und deine Zielgruppe anspricht.

Zum Thema Content Planung und Content Erstellung auf Social Media gibt es auch eine tolle Podcast Folge, die du dir HIER anhören kannst.

 

Nutze Social Media Plattformen

 

Social-Media-Plattformen wie Instagram und Facebook sind großartige Orte, um deine Online-Community aufzubauen und Kund:innen zu gewinnen.

 

Biete kostenlose Inhalte an

 

Erstelle kostenlose E-Books, Anleitungen oder Videos, die deine Schüler:innen ansprechen. Das kann helfen, das Vertrauen deiner potenziellen Kund:innen  aufzubauen und sie dazu zu ermutigen, später deine kostenpflichtigen Angebote zu kaufen.

 

Erstelle kostenpflichtige Angebote

 

Erstelle kostenpflichtige Angebote, die auf die Bedürfnisse deiner Zielgruppe zugeschnitten sind. Es kann sich um einen Online-Kurs, eine Yoga-App, ein E-Book oder eine Mitgliedschaft in deinem Online-Studio handeln.

Dein Angebot sollte einen klaren Nutzen für die Käufer:innen darstellen, darauf solltest du unbedingt achten. 

 

Baue dir eine E-Mail-Liste auf

 

Eine Newsletter-Liste hilft dir dabei, deine Community aufzubauen. Biete deinen Followern einen kostenlosen Download oder ein E-Book an, um sie dazu zu ermutigen, sich für deine E-Mail-Liste anzumelden (aka. Lead Magnet).

Mit dem Versenden eines regelmäßigen Newsletters kannst du deine Zielgruppe über deine neuen Angebote und Inhalte auf dem Laufenden halten.

 

Meine persönlichen Tipps zum Community Aufbau

Eine kaufkräftige Online-Community aufzubauen erfordert viel Zeit und Mühe, aber es ist möglich, wenn du dich auf deine Zielgruppe konzentrierst und hochwertigen Content erstellst. 

Ich möchte dir zum Schluss noch meine persönlichen Tipps zum Community Aufbau mitgeben:

 

  • Zeige deine Persönlichkeit, deine Art und Weise zu unterrichten, deine Hobbies..  denn es gilt darum, Emotionen bei deinen Follower:innen zu wecken

 

  • Selber Social sein: Netzwerken, Kommentieren und Interagieren gilt nicht nur für deine Community, sondern auch für dich und bringt dir zudem Reichweite

 

  • Nutze alle Formate auf Instagram: Bio ordentlich gestalten, Highlights anlegen, Link hinzufügen usw. 

 

  • Fordere deine Zielgruppe auf, dir auf mehreren Plattformen zu folgen. Manche Kunden würden vielleicht gerne deinen Instagram-Kanal besuchen, wenn sie auf die Idee kämen. Ein Hinweis an der richtigen Stelle kann der entscheidende Anschubser sein.

 

  • Damit Interessenten schnell dort landen, wo du sie haben willst, verwende einen QR-Code, der sie nach dem Scannen direkt auf deinen Account bringt. 

 

Du möchtest deine Community gerne aufbauen, aber weißt einfach nicht genau, wie? Dann komm noch in den Yoga Business Basics Kurs.

 

Ansonsten wünsche ich dir jetzt erstmal einen Happy Yogabusiness Aufbau,

deine Antonia

 

Und über diesen Link kommst du direkt zum Podcast:

Hey, ich bin Antonia -

Deine Bloggerin von

Yoga als Beruf

Ich bin Antonia Reinhard, erfahrene Yogalehrerin, ehrliche Yoga-Business-Mentorin und die Bloggerin hinter dem „Yoga als Beruf“-Blog.

Frische Ideen für dich:

E-Book für 0€

„Deine perfekte Yogaklasse“

Letzte Blogbeiträge:

Zu sehen ist Yogalehrerin Maiken Resch. Sie lacht in die Kamera

#175: Über Ayur Yoga & Yogatherapie – Testimonial Interview mit Mastermind Teilnehmerin Maiken Resch

Mastermind Teilnehmerin Maiken Resch über 1:1 Ayur-Yoga und Yogatherapie

Zum Beitrag
Zu sehen sind 4 Frauen von hinten, die sich umarmen

#174: Über „Premium“ Yoga Retreats – Testimonial Interview mit Mastermind Teilnehmerin Katharina

Mastermind Teilnehmerin Kathi erzählt von ihren erfolgreichen „Premium“ Yoga Retreats und worauf es bei der Planung wirklich ankommt

Zum Beitrag
Eine weiße Frau hält eine Blume in der Hand. Sie trägt eine weiße Bluse und eine Kette um den Hals. Man sieht nur ihre Schulter und den Ansatz des Armes

#173: Über “Female Yoga”, Frauengesundheit und Zyklus Yoga – Testimonial Interview mit Mastermind Teilnehmerin Linda

Yoga während des Zyklus: Was du tun kannst und warum Frauen auf ihre Bedürfnisse achten sollten

Zum Beitrag

20 Content-ideen für dich:

Dein Reels-Guide für 0€

für Yogalehrerinnen