#119: 10 Tipps für mehr Struktur als Yogalehrerin: Bye bye chaotisches Yoga Business.

Du möchtest mehr Klarheit und Struktur in deinem Yoga Business? Dann sind diese 10 Tipps genau das Richtige für dich.

“Ordnung ist das halbe Leben”

Struktur im Business zu implementieren kann dir beim Wachstum als YogalehrerIn extrem helfen und zusätzlich mehr Sicherheit und Ruhe in deinen Alltag bringen.

Du wirst nicht im Chaos versinken und dein Auftritt als selbstständige Yogalehrerin & Unternehmerin wirkt auf einmal glasklar und professionell.

Ich hoffe, dass dir diese 10 Tipps für ein strukturiertes Yoga Business helfen, deinen Alltag noch effizienter und gesünder zu gestalten.

1) Ein digitaler Kalender

Ich bin selbst spät auf den Zug aufgesprungen, aber ein digitaler Kalender (z.B. Google Kalender oder Outlook) hat mein Zeitmanagement um einiges verbessert.

2) Feste Arbeitszeiten überlegen

Auch als Selbstständige kann man sich feste Arbeitszeiten überlegen:

Das heißt nicht, dass du von 9-5 arbeiten musst, sondern überlege dir vorher, welche “Öffnungszeiten” du für dein Business haben möchtest.

Als Inspiration: Plane dir auch terminfreie Tage ein, an denen du z.B. aktiv hinter den Kulissan am Business arbeitest oder dir Zeit nur für dich reservierst.

3) Liste für Softwares zulegen

Canva, Planoly, Buchungstools etc. sind unglaublich vorteilhaft für ein digitales Yogabusiness, können auf Dauer aber auch teuer werden.

Verschaffe dir einen Überblick deiner Softwares:

Welche davon nutzt du täglich und welche davon kannst du eventuell kündigen oder downgraden? 

4) Fokus auf Social Media finden

Finde einen Haupt-Marketingkanal, bevor du alle anderen Plattformen ebenfalls mit Content bespielst. Nutze diese eine Plattform als Sprachrohr.

5) Ein gutes Newsletter Tool

Du hast noch keinen Newsletter?

Ein guter Newsletter kann Wunder bewirken.

Wenn du wissen magst, wieso, dann höre dir gerne meine Podcast-Folge zum Newsletter Marketing an: E-mail Marketing.

6) Feste Thementage festlegen

Lege dir feste Thementage fest, an denen du bestimmte Aufgaben erledigst.

Das kann bedeuten, dass du einmal die Woche einen Newsletter Tag, einen Content Tag oder einen Tag für deine Yogaklassenplanung festlegst.

Es kann total effizient sein, in Blöcken zu arbeiten:

Oft kommt man so in einen guten Flow und erledigt viele Dinge auf einmal.

7) Zeit blockieren für die kreative Arbeit

Ob du das einmal im Monat machst oder einmal im Quartal:

Das bestimmst du.

Aufgaben, die größer sind als die alltäglichen Aufgaben, brauchen oft eine feste Zeit und müssen im Kalender blockiert werden.

Plane für große Projekte also ruhig etwas “Prime Time” ein.

8) Grenzen setzen

Grenzen setzen im Business ist so, so wichtig. Du darfst auch mal “nein” sagen, du darfst Kund:innen ablehnen und du bist niemandem etwas schuldig.

Du bestimmst, wen und wann du berätst, für wen du ein offenes Ohr hast und wie du deine freie Zeit gestaltest.  

9) Kategorisiere deine Aufgaben

Schreibe dir einmal alle deine Aufgaben auf und fang an, diese zu kategorisieren.

Welche Aufgaben bringen dir Umsatz und welche Aufgaben kannst du evtl. abgeben, die dir keinen Spaß machen und die keinen Umsatz bringen?

Finde z.B. eine virtuelle Assistentin, die dir diese Aufgaben abnimmt.

Dann hast du mehr Zeit für die “wichtigen” Aufgaben und kannst dich einhundertprozentig darauf konzentrieren.

Höre dir meine 114. Podcast Folge an

In dieser Podcast Folge geht es um Content Recycling und – Planung: Wie du super strukturierten Content produzieren kannst, erfährst du dort. Ich habe für diese Folge viel positives Feedback bekommen und möchte sie dir nicht vorenthalten. Hier kommst du zur 114.Folge: Knaller Content erstellen  Ich freue mich immer total über Feedback und umso mehr, wenn du dir meinen Podcast anhörst und direkt eine Bewertung hinterlässt. Schreib mir auch gerne immer eine Nachricht, wenn du Fragen/Wünsche/Anregungen hast. Jetzt wünsche ich dir aber erstmal einen happy Yoga Business Aufbau, Deine Antonia

Und über diesen Link kommst du direkt zum Podcast:

Hey, ich bin Antonia -

Deine Bloggerin von

Yoga als Beruf

Ich bin Antonia Reinhard, erfahrene Yogalehrerin, ehrliche Yoga-Business-Mentorin und die Bloggerin hinter dem „Yoga als Beruf“-Blog.

Frische Ideen für dich:

E-Book für 0€

„Deine perfekte Yogaklasse“

Letzte Blogbeiträge:

Zu sehen ist Yogalehrerin Maiken Resch. Sie lacht in die Kamera

#175: Über Ayur Yoga & Yogatherapie – Testimonial Interview mit Mastermind Teilnehmerin Maiken Resch

Mastermind Teilnehmerin Maiken Resch über 1:1 Ayur-Yoga und Yogatherapie

Zum Beitrag
Zu sehen sind 4 Frauen von hinten, die sich umarmen

#174: Über „Premium“ Yoga Retreats – Testimonial Interview mit Mastermind Teilnehmerin Katharina

Mastermind Teilnehmerin Kathi erzählt von ihren erfolgreichen „Premium“ Yoga Retreats und worauf es bei der Planung wirklich ankommt

Zum Beitrag
Eine weiße Frau hält eine Blume in der Hand. Sie trägt eine weiße Bluse und eine Kette um den Hals. Man sieht nur ihre Schulter und den Ansatz des Armes

#173: Über “Female Yoga”, Frauengesundheit und Zyklus Yoga – Testimonial Interview mit Mastermind Teilnehmerin Linda

Yoga während des Zyklus: Was du tun kannst und warum Frauen auf ihre Bedürfnisse achten sollten

Zum Beitrag

20 Content-ideen für dich:

Dein Reels-Guide für 0€

für Yogalehrerinnen